„Für reine Informationsbeschaffung braucht man keine App“

Thomas Balduff

Der App-Markt ist weltweit im Wandel, auf den saturierten Märkten wird es immer schwieriger für App-Anbieter, die Homescreens der Nutzer zu erobern. Was sind die Ursachen? Wo ergeben sich dennoch neue Potenziale? Und was sind die Erfolgsrezepte? Ein Interview mit Thomas Balduff von Adobe.

Thomas Balduff ist Head of Mobile EMEA bei Adobe Systems. Das Unternehmen hat kürzlich eine viel beachtete Studie zum Thema Apps veröffentlicht (hier die Zusammenfassung).

In den USA und Teilen Europas sinkt die App-Nutzung. Was sind die Ursachen?

Durch den guten Ausbau des mobilen Internets werden häufiger responsive Websites, also Browserinhalte, genutzt. Jedoch muss man diese Entwicklung auf den Anwendungsfall differenzieren. So steigt zum Beispiel die Nutzung von B2B- (steht für Business-To-Business, d. Red.) und B2E-Apps (Business-To-Employee, also Firma – Mitarbeiter) auch in diesen Regionen ständig an. Für die klassischen B2C-Apps sehe ich die Herausforderung, dass der Nutzer nicht für jede Brand und jedes Angebot eine eigene App installieren möchte.

Wie erklären Sie den gegenläufigen Trend in Deutschland?

Viele deutsche Websites sind noch immer nicht mobil optimiert und präsentieren sich auf dem Smartphone oder Tablet z. B. mit verschobenen Bildern oder zu kleinen Schriften. Durch diese mangelnde Responsivität sind Apps bei vielen Deutschen erste Wahl. Darüber hinaus nutzen in Deutschland viele Kunden die Apps, da deren Inhalte meist auch offline verfügbar sind. Speziell in den öffentlichen Verkehrsmitteln ist das mobile Internet noch stark verbesserungswürdig, der Zugriff auf Browser-Inhalte mit vielen Hindernissen verbunden.

Weiter lesen auf pubiz.de

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "„Für reine Informationsbeschaffung braucht man keine App“"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
4
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
5
Vermes, Timur
Eichborn
17.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 20. September - 21. September

    Next 2018

  3. 21. September - 23. September

    17. Lektorentage in Nürnberg

  4. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018

  5. 26. September - 27. September

    Österreichische Medientage 2018