Der Februar sorgt für einen Dämpfer

Die deutschsprachigen Buchmärkte ha­ben im Februar durchweg Umsatzrückgänge erlebt. Das zeigt der buchreport-Umsatztrend auf der Datenbasis von Media Control.

Wichtiger Hinweis: Seit Jahresbeginn gibt es beim Umsatztrend zwei Neuerungen:

  • Es werden die Monatsumsätze für alle drei Märkte ausgewiesen: Deutschland, Österreich und die deutschsprachige Schweiz.
  • Es wird der gesamte Buchmarkt abgebildet: Zu den bereits bisher ausgewerteten Zahlen für den stationären Buchhandel einschließlich Bahnhofsbuchhandel und Buchverkäufe in Nebenmärkten kommt jetzt auch der E-Commerce hinzu einschließlich der Verkaufsdaten physischer Bücher von Buch-Marktführer Amazon.

Damit lässt sich aktuell ein Gesamtüberblick über die Buchkonjunktur im deutschsprachigen Markt und eine Benchmark für die einzelnen Unternehmen erstellen. Das aktuelle Konjunktur-Barometer weist allerdings auf ein Tief.

 

Deutschland: –7,8%

Die deutsche Buchhandelsbranche hat im Februar 2017 insgesamt 7,8% weniger umgesetzt als im Vorjahresmonat. Eine schwache Nachfrage wurde verstärkt durch einen fehlenden Verkaufstag (2016 war ein Schaltjahr mit einem 29. Februar).

Die umsatzstärksten Bücher im deutschen Buchhandel waren im Februar Jojo Moyes’ Paperback „Im Schatten das Licht“ (Rowohlt) vor Martin Suters „Elefant“ (Diogenes) und – über den Preishebel – der 30-Euro-Titel „4 3 2 1“ (Rowohlt) von Paul Auster.

 

Österreich: –5,7%

Im dem österreichischen Buchmarkt wurde im Februar 5,7% weniger umgesetzt. Auch hier spielte der fehlende Verkaufstag eine Rolle. Meistverkaufter und auch umsatzstärkster Titel war im Februar wie in Deutschland das Moyes-Paperback „Im Schatten das Licht“, knapp vor „Leben mit Trump“ (Ecowin), einem Sachbuch des österreichischen Journalisten-Doyen Hugo Portisch.

 

Schweiz: –7,1%

Die Buchumsätze im Schweizer Markt lagen im Februar um 7,1% unter Vorjahr und dies trotz eines deutlich gestiegenen Durchschnittspreises. Die Nachfrage vor allem im Sachbuch-Segment war zu schwach. Besser als in Deutschland und Österreich hält sich in der Schweiz die Belletristik, wozu auch das Angebot an Schweizer Autoren beiträgt: Neben dem umsatzstärksten Titel „Elefant“ (Diogenes) von Martin Suter sorgten auch Peter von Matt („Sieben Küsse“, Hanser) und Jonas Lüscher („Kraft“, C.H. Beck) für ordentliche Belletristikumsätze.

 

Dies ist nur ein sehr fokussierter Ausschnitt …

… weitere Informationen zu den bestverkauften Büchern stehen in den SPIEGEL-Bestsellerlisten. Über Veränderungen auf den Listen informiert der Newsletter „Bestseller-Barometer“, hier zu bestellen. Auch für Österreich und die Schweiz werden eigene Bestsellerlisten erstellt.

Eine ausführliche Umsatzanalyse mit zahlreichen Details steht im buchreport.express (gedruckt oder als E-Paper) sowie für Digital-Abonnenten auch auf buchreport.de zur Verfügung:

Auf diesen monatlichen Umsatztrend kompakt weist ein Newsletter hin, hier per Mail kostenlos zu bestellen. Und hier geht es zu den bisherigen monatlichen Umsatztrend-Analysen.

Basis des buchreport-Umsatztrends kompakt und der SPIEGEL-Bestsellerlisten ist das Handelspanel der Buchmarkt-Forschung der Media Control GmbH (Lange Straße 33, 76530 Baden-Baden) mit insgesamt 4200 Verkaufsstellen im deutschsprachigen Raum, Buchhandel, Bahnhofsbuchhandel, in Warenhäusern, Online und in Nebenmärkten. Die Auswertung erfolgte mit MC Metis dem Management-Cockpit der Buchbranche, das Verkaufsdaten, Konsumentenbefragung, Verlagseigene Daten und Social Media-Daten verknüpft. Weitere Informationen hier.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der Februar sorgt für einen Dämpfer"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Mit Buch-Retrodigitalisierung die Backlist wiederbeleben  …mehr
  • Geschäftsmodelle im akademischen Publizieren – wo wir heute stehen  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    4
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    5
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    04.12.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 6. Januar - 8. Januar

      Trendset Winter

    2. 6. Januar - 14. Januar

      Buchmesse Neu Delhi

    3. 13. Januar - 15. Januar

      Nordstil Winter

    4. 18. Januar

      Jahrestagung IG Belletristik und Sachbuch 2018

    5. 20. Januar - 22. Januar

      Vivanti (Nonbook)

    Letzte Kommentare