PLUS

Werden die Preise etwa glatter?

Zahlreiche Reclam-Novitäten sowie ein recht großes Angebot an neuen Sachbüchern halten die März-Auslieferung der Taschenbuch-Verlage auf dem Vorjahresniveau. Der Durchschnittspreis einer Taschenbuch-Novität steigt weiter an und: „Nur“ noch gut die Hälfte der aufgedruckten Preise endet auf 99 Cent. Über die 99 ärgern sich seit Jahren Buchhändler, weil mit derlei Discount-Pricing das wertige Image von Büchern beschädigt wird und weil das Wechselgeld-Handling kostet. Recht viele Titel enden mittlerweile auf der Doppel-Null.

Die Befunde des buchreport-Taschenbuch-Barometers März:

  • Die Verlage haben aktuell 421 Novitäten aufgelegt; im März 2016 waren es 420 Titel gewesen (s. Grafik 1).
  • Dazu haben die kleineren Verlage beigetragen: ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Werden die Preise etwa glatter?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis