Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Die Zeitschrift „NATIONAL GEOGRAPHIC“ richtet sich neu aus

NATIONAL GEOGRAPHIC berichtet künftig stärker über aktuelle gesellschaftliche und politische Themen. Im Zuge einer globalen Erneuerung der Marke richtet sich die deutsche Lizenzausgabe des Magazins inhaltlich neu aus und erhält ein moderneres Layout. Eine neue Anzeigenkampagne begleitet die morgen erscheinende März-Ausgabe mit dem Titelthema „Wikinger“. Vom NATIONAL GEOGRAPHIC-Team mit der Agentur Philipp und Keuntje entwickelt, ist sie ab sofort in Print-Magazinen wie STERN, 11 FREUNDE und DB mobil zu sehen. Eine Social-Media-Kampagne flankiert weitere in diesem Jahr erscheinende Ausgaben.

 

Das Heftkonzept mit stärkerem Fokus auf gesellschaftliche Themen verleiht der Marke mehr aktuelle Relevanz. So befasste sich die Januar-Ausgabe ausschließlich mit dem Thema „Gender“. 

 

„Wir mischen uns mehr als bisher in die Themen unserer Zeit ein, um das Verständnis für gesellschaftliche Zusammenhänge zu fördern. Natur, Archäologie, Geschichte und fremde Kulturen werden dabei feste Bestandteile des Hefts bleiben, wie unser aktueller Titel beweist. Diese Themen binden unsere vielen treuen Leser, die wir natürlich weiterhin erreichen wollen. Aber wir möchten auch jüngere Zielgruppen ansprechen, die ebenfalls über den deutschen Tellerrand hinausblicken und eine globale Perspektive einnehmen wollen, so wie unsere Stammleser es seit Jahren tun“, sagt NATIONAL GEOGRAPHIC-Chefredakteur Florian Gless.

 

Das neue Motto „Weiter voran“ beschreibt sowohl den Pioniergeist als auch den Anspruch der Marke, seiner grundsätzlichen Haltung auch in politisch turbulenten Zeiten treu zu bleiben. NATIONAL GEOGRAPHIC steht für die konstruktive Gestaltung der Zukunft durch die Menschheit und für Weltoffenheit. Für opulente Fotografie, packende Reportagen und exzellente Infografiken gehen die Reporter und Fotografen weiter voran als andere.

 

„Mit dem neuen, vom Lizenzgeber entwickelten Markenauftritt ist ein großer Wurf gelungen, der konsequent umgesetzt wird. Vom Heftkonzept und der kreativen Anzeigenkampagne innerhalb des weltweit verbindlichen Corporate Designs erwarten wir eine Beflügelung unserer Aktivitäten im Vertriebsmarkt“, sagt Gerd Brüne, Publisher WISSEN bei Gruner + Jahr.

 

NATIONAL GEOGRAPHIC 3/2017 mit dem Titelthema „Wikinger – Abenteuer Forschung: das Neueste über die verwegenen Eroberer“ ist ab morgen im Handel erhältlich, umfasst 154 Seiten und kostet 5,80 Euro.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Die Zeitschrift „NATIONAL GEOGRAPHIC“ richtet sich neu aus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Digitale Transformation« – was genau ist das jenseits der Buzzwords?  …mehr
  • knk übernimmt die Verlagssparte von Kumavision  …mehr
  • »3000 Wetterberichte schreibt ein Roboter besser als ein Redakteur«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    3
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    5
    Kling, Marc-Uwe
    Ullstein
    09.10.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 24. Oktober - 26. Oktober

      Medientage München

    2. 25. Oktober

      Webinar: Ausdrucksstarke Grafiken für Social Media

    3. 4. November - 7. November

      Buchmesse Istanbul

    4. 7. November

      Bayerischer Buchpreis

    5. 9. November - 12. November

      Buch Wien