Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Relaunch: beam-shop.de im neuen Look

Die Beam Shop GmbH relauncht ihren Onlineshop und ist ab sofort im neuen Look unter beam-shop.de erreichbar. Ein völlig neugestaltetes Design geht einher mit der konsequenten Weiterentwicklung der technischen Infrastruktur.

Mit diesem Relaunch verstärkt Beam seine Ausrichtung auf Special-Interest Themen und bildet dies jetzt auf jeweils eigenen Unterseiten detailliert ab. In verschiedenen Themenwelten zu den Genres Science Fiction, Fantasy, Erotik und Romantik bewerben Banner und Produktstreams ausschließlich die entsprechende Kategorie. Zudem erleichtert eine detaillierte Menü-Struktur die Suche in Subgenres. So gibt es zum Beispiel ab sofort in der Kategorie Fantasy Subkategorien wie Urban Fantasy und High Fantasy, damit jeder Leser seinen künftigen Lieblingstitel noch besser findet.

Seinen Fokus setzt der Shop weiterhin auf das Abo-Modell, das zum Relaunch technisch komplett neu entwickelt wurde. Hier können Nutzer im sogenannten Abo-Konfigurator Serien gebündelt kaufen bzw. vorbestellen. Außerdem zeigt eine dynamische Grafik die bereits gekauften Teile der Serie an.

Als neues Feature wird beam-shop.de Aktionsseiten mit zusätzlichen exklusiven Inhalten zu Titeln in Zusammenarbeit mit seinen Vertriebspartnern erstellen. Hier finden die User künftig also mehr Informationen zu den Autoren – wie Videos, Interviews, Artikel etc. Außerdem erweitert Beam auch das Sortiment um diverse Verlage.

„Auf unserem Weg zu einem international agierenden digitalen Multi-Channel-Medienhaus wollen wir auf keinen Fall unsere Zielgruppen aus dem Blick verlieren. Das war uns auch beim Relaunch des Beam-Shops wichtig. Es ging uns nicht nur um die technische Weiterentwicklung der Plattform, sondern wir wollen mit der umfangreichen Neugestaltung unbedingt unseren sehr treuen digitalen Genre-Lesern gerecht werden und ihnen noch mehr bieten“, erklärt Bastei Lübbe-Vorstandsvorsitzender Thomas Schierack. Er sieht einen wesentlichen Bestandteil der Verlagsstrategie darin, die digitale Ausrichtung des Hauses weiter zu stärken. Allein im letzten Jahr konnte das Digital-Segment ein Wachstum von 11,9 % verzeichnen.

beam-shop.de ergänzt die digitalen Aktivitäten der Bastei Lübbe AG seit September 2014. Die auf E-Books spezialisierte Web-Plattform hat aktuell 230.000 Titel im Angebot, verfügt bereits über rund 400.000 Kunden und wird von diesen unter anderem wegen des außerordentlichen Servicecharakters und des hohen Grads an Kundenfreundlichkeit geschätzt. Beam bietet E-Books in allen Formaten ePub, PDF und Mobipocket an. Damit bedient das Angebot alle Lesegeräte einschließlich PCs, Macs, Smartphones und Amazons Kindle.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Relaunch: beam-shop.de im neuen Look"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Hjorth, Michael; Rosenfeldt, Hans
Wunderlich
2
Link, Charlotte
Blanvalet
3
George, Elizabeth
Goldmann
4
Korn, Carmen
Kindler
5
Mahlke, Inger-Maria
Rowohlt
15.10.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 23. Oktober - 24. Oktober

    Neocom 2018

  2. 24. Oktober - 26. Oktober

    Medientage München 2018

  3. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  4. 5. November - 6. November

    VDZ: Publishers‘ Summit 2018

  5. 6. November

    Kindermedienkongress