PLUS

Frank steigt dank Lanz ins Ranking ein

Niklas Frank (Foto: Mario Chavarria)

Niklas Frank legt gern den Finger in die Wunde. Der Journalist und Autor hat seine eigene Familiengeschichte zu seinem Lebensthema gemacht: die Geschichte der Täter und Mitläufer der NS-Zeit. Franks Vater Hans war Hitlers Anwalt, Generalgouverneur im besetzten Polen und berüchtigt als der „Schlächter von Polen“.

Eine erste, sehr persönliche Abrechnung mit seinem Vater legte der heute 77-jährige Niklas Frank bereits in den 80er-Jahren vor. Es folgten „Meine deutsche Mutter“ (erreichte 2005 Platz 33 ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Frank steigt dank Lanz ins Ranking ein"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis