PLUS

Martin Suter hat zwei Bestseller in der Heimat

Wie in Österreich hat auch ein Schweizer Autor in der Belletristik das Heimspiel für sich entschieden: Martin Suter belegt mit „Elefant“ (bei Diogenes) den Spitzenplatz in der Belletristikliste. Auch in Deutschland hat sich der Titel in dieser Woche nach etwas Anlauf auf den ersten Rang verbessert. Mit „Cheers“, das im Januar von Platz 6 auf 13 gefallen ist, hat Suter in der Schweiz noch einen zweiten Titel platzieren können. Doppelt vertreten ist ebenfalls Elena Ferrante mit „Die Geschichte eines neuen Namens“ und „Meine geniale Freundin“, zwei Bände der bei Suhrkamp vorliegenden „Neapolitanischen Saga“ („L’amica geniale“). Im Sachbuch haben ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Martin Suter hat zwei Bestseller in der Heimat"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis