Jury und Daten für den Deutschen Buchpreis stehen fest

Der Startschuss für die 13. Ausgabe des Deutschen Buchpreises ist gefallen. Der Börsenverein hat die Namen der diesjährigen Jurymitglieder verkündet und offiziell die Ausschreibung eröffnet. Diese sieben Literaturexperten entscheiden, welcher Autor in diesem Jahr die begehrte Auszeichnung erhält:

  • Silke Behl (Radio Bremen)
  • Mara Delius (Die Welt)
  • Christian Dunker (Autorenbuchhandlung Berlin)
  • Katja Gasser (Österreichischer Rundfunk)
  • Maria Gazzetti (Casa di Goethe)
  • Tobias Lehmkuhl (freier Kritiker)
  • Lothar Schröder (Rheinische Post)

Die Jury wurde von der Akademie Deutscher Buchpreis berufen, die sich aus Vertretern der Buch- und Kulturbranche zusammensetzt. Neu in der Akademie sind seit diesem Jahr:

  • Nico Bleutge (Preisträger des Alfred-Kerr-Preises für Literaturkritik)
  • Siv Bublitz (Stellvertretende Vorsteherin im Börsenverein des Deutschen Buchhandels und Ullstein-Verlegerin)
  • Benedikt Föger (Präsident des Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels)
  • Kristina Hasenpflug (Geschäftsführerin der Deutsche Bank Stiftung)
  • Rudolf Müller (Geschäftsführer Müller & Böhm, Literaturhandlung im Düsseldorfer Heine Haus)
  • Andreas Rötzer (Mitglied des Sprecherkreises IG Belletristik und Sachbuch und Verleger von Matthes & Seitz)

Gemeinsam mit Juergen Boos (Direktor der Frankfurter Buchmesse), Monika Grütters (Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien), Klaus-Dieter Lehmann (Präsident des Goethe-Instituts), Michael Münch (Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bank Stiftung) und Heinrich Riethmüller (Akademievorsitzender und Börsenvereins-Vorsteher) wählen sie die Jury in jedem Jahr neu.

Verlage können ihre Kandidaten ab sofort auf der Website des Buchpreises benennen. Die Bewerbungsvorgaben:

  • Bis zum 29. März 2017 können jeweils zwei deutschsprachige Romane aus dem aktuellen oder geplanten Programm eingereicht und zusätzlich bis zu fünf weitere Titel aus dem aktuellen oder geplanten Programm empfohlen werden.
  • Voraussetzung für die Bewerbung ist die Mitgliedschaft im Börsenverein, im Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband (SBVV) oder im Hauptverband des Österreichischen Buchhandels.
  • Die Bücher müssen zwischen Oktober 2016 und dem 12. September 2017 erscheinen.
  • Die Titel, Lese-Exemplare, E-Books und Fahnen können bis zum 16. Juni 2017 nachgereicht werden.

Die Longlist mit den 20 Favoriten der Jury wird am 15. August bekannt gegeben, die Shortlist mit den 6 Finalisten folgt am 12. September. Der Sieger wird erst am Abend der Preisverleihung am 9. Oktober verkündet. Die Preisträgerin oder der Preisträger erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro, die übrigen Finalisten erhalten jeweils 2500 Euro.

Im vergangenen Jahr wurde Bodo Kirchhoff für seinen Roman „Widerfahrnis“ geehrt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Jury und Daten für den Deutschen Buchpreis stehen fest"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Mit Buch-Retrodigitalisierung die Backlist wiederbeleben  …mehr
  • Geschäftsmodelle im akademischen Publizieren – wo wir heute stehen  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    3
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    4
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    5
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    11.12.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 6. Januar - 8. Januar

      Trendset Winter

    2. 6. Januar - 14. Januar

      Buchmesse Neu Delhi

    3. 13. Januar - 15. Januar

      Nordstil Winter

    4. 18. Januar

      Jahrestagung IG Belletristik und Sachbuch 2018

    5. 20. Januar - 22. Januar

      Vivanti (Nonbook)