PLUS

AVP-Vorstand Andrea Wolf: »Pressesprecher? Wir decken viel mehr Kommunikation ab«

Andrea Wolf ist seit August 2016 Presse-Teamleiterin für die Random House-Verlage cbj und cbt. Zuvor arbeitete sie in den Presseabteilungen von Herder und Hanser. Seit 8 Jahren engagiert sie sich im Vorstand des Arbeitskreises der Verlagspressesprecher AVP (Foto: Marion Ullmann).

Der Arbeitskreis Verlags-Pressesprecherinnen und -Pressesprecher AVP nutzt seine Jahrestagung in Frankfurt (3./4. Februar) für Fortbildung in den verschiedenen Kommunikationsdisziplinen. Unter dem Titel „Wie können wir nachweisen, dass unsere Kommunikation erfolgreich ist?“, steht auch ein Workshop zum Kommunikations-Controlling auf der Agenda. AVP-Vorstandsmitglied Andrea Wolf beleuchtet im buchreport-Interview Unschärfen im Berufsbild und die besonderen Herausforderungen durch die zahlreichen digitalen Medienkanäle.

AVP steht für Arbeitskreis Verlags-Pressesprecherinnen und -Pressesprecher. Trifft das noch das Berufsbild?

Wir denken im AVP seit zwei Jahren intensiver über unser Berufsfeld und unsere Berufsbezeichnung nach. Pressesprecher klingt doch sehr nach Print, und es wird so gar nicht deutlich, dass die Kommunikationsarbeit vor allem durch die digitalen Medien immer vielfältiger und breiter geworden ist. Eine weitere Herausforderung besteht darin, dass die Kolleginnen und Kollegen je nach Verlag unterschiedlich positioniert sind.

Eine schwierige Identitätsfindung?

Wir machen uns klar, was wir für eine Vielfalt an Aufgaben haben, die über den „Waschzettel“ zum Buch weit hinaus reicht, weil wir sehr viel mehr Kommunikationsbereiche im Verlag abdecken. Wir sind aber nicht nur ausdifferenziert über unsere Warengruppen zwischen Kinderbuch und Fachverlag, sondern auch über unsere Wirkungsfelder und unsere Position im Verlag. Das Spektrum reicht von der Stabsstelle bei der Geschäftsführung, was dann häufig auch Unternehmenskommunikation einschließt, bis zur Konzentration auf Produkt-PR, die beim Marketing angesiedelt ist. Es gibt Kollegen, die die Social-Media-Aktivitäten komplett betreuen, in anderen Häusern ist das Teil des Online-Marketings. Es gibt Pressesprecher, die sind auch Community-Manager einer Plattform ihrer Zielgruppe. Andere betreuen auch das Intranet des Verlags. Ich selbst bin bei cbj/cbt auch für die Kommunikation zur Leseförderung zuständig und die jährliche Welttag-des-Buches-Aktion „Ich schenk Dir eine Geschichte“. Wir fühlen uns als PR-Manager, das ist die Klammer.

Wie verändert sich die Buch-PR-Arbeit in diesen kurzwelligen bis schrillen Zeiten?

In Zeiten mit stark verkürzter Kommunikation, wie sie jetzt in der Trump-Twitterei gipfelt, gewinnt das persönliche Gespräch wieder an Wert. Wer zuletzt länger keine Redaktionsbesuche gemacht, sondern auf die digitale Gießkanne gesetzt ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "AVP-Vorstand Andrea Wolf: »Pressesprecher? Wir decken viel mehr Kommunikation ab«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Was Firmen beachten müssen, die ihre Analytics-Daten selbst hosten wollen  …mehr
  • Innovation in Fachverlagen: Noch Luft nach oben  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    2
    Slaughter, Karin
    HarperCollins
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Korn, Carmen
    Kindler
    14.08.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. August - 26. August

      Gamescom

    2. 23. August - 27. August

      Buchmesse Peking

    3. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover

    4. 31. August - 10. September

      Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    5. 5. September

      Libri Gründerworkshop