PLUS

Holtzbrinck und Bonnier planen gemeinsame Vertriebsfirma

Die beiden Publikumsverlagsgruppen Holtzbrinck und Bonnier wollen vertrieblich zusammenarbeiten: Beim Bundeskartellamt ist jetzt die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens zur Genehmigung angemeldet. Inhalt des Joint Ventures soll der „Vertrieb von Büchern, Taschenbüchern und Hörbüchern etc.“ sein, wie es in der Kurzbeschreibung der Fusionskontrolleure heißt.

Die Partner halten sich mit Blick auf das kartellamtliche Prüfungsverfahren hinsichtlich ihrer Pläne bedeckt. Dass die beiden Gruppen den Kernmarkt (stationärer Buchhandel, Online-Handel) gemeinsam bespielen, ist auszuschließen, zumal die Verlage auch innerhalb ihrer Verlagsgruppen bisher keinen Gemeinschaftsvertrieb aufgezogen haben.

Im Fokus dürften deshalb eher Nebenmärkte stehen. Hier ist Publikumsmarktführer Random House durchschlagskräftig aufgestellt mit ihrer von Ruth Schwede ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Holtzbrinck und Bonnier planen gemeinsame Vertriebsfirma"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis