PLUS

Aramburus Herz schlägt fürs Baskenland

„Der literarische Sieg über die (baskische Terrorgruppe) ETA steht noch aus“, verkündete Fernando Aramburu unlängst selbstbewusst in einem Interview zu seinem jüngsten Roman „Patria“ („Heimatland“), welches er nicht in seiner Heimatstadt San Sebastian gab, sondern im niedersächsischen Hannover, wo er seit gut 30 Jahren mit seiner deutschen Frau lebt. 2010 hatte er ein Buch über eine gemeinsame Reise durch Deutschland geschrieben. Doch im Zentrum seiner Literatur steht fraglos die zerrissene Geschichte seiner baskischen Heimat. Am Beispiel von zwei Familien und den Ereignissen aus 4 Jahrzehnten porträtiert Aramburu in 100 Kapiteln die Lebensläufe von Opfern und Tätern, von Trägern der althergebrachten, patriarchisch-strengen ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Aramburus Herz schlägt fürs Baskenland"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis