Goldmedia blickt auf zentrale Trends im Medienbereich im kommenden Jahr

Der Goldmedia Trendmonitor 2017 beleuchtet aktuelle Trends in der Medien- und Entertainmentbranche (Foto: Goldmedia).

Die auf Medien und Telekommunikation spezialisierte Unternehmensberatung Goldmedia beschäftigt sich im aktuellen Trendmonitor mit den Entwicklungen im Streaming-, Gaming- und Marketingbereich. Das Medienmagazin Horizont hat die wesentlichen Thesen zusammengefasst:

  • Bewegtbild: Langsam aber stetig scheinen Online-Videos das traditionelle Fernsehen abzulösen. Ab Januar 2017 erfasst die Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) auch die Onlinereichweiten von TV-Inhalten, allerdings mit einem Zeitverzug von 40 Tagen. Außerdem arbeitet die AGF laut Horizont an der Integration von Youtube in seine Messung. Neben Youtube, Netflix und Amazon setzen inzwischen auch andere Netzwerke wie Facebook, Twitter, Snapchat und Instagram auf Videofunktionen. Youtube Red tritt im kommenden Jahr als weiterer Player in den deutschen Markt ein. Die Streaming-Anbieter konzentrieren sich zunehmend auf eigene Produktionen.
  • Musikstreaming: Spotify, Deezer und Napster vergrößern kontinuierlich ihre Reichweite. 80% der Hörer nutzen Apps und mobile Websites, um online Musik zu hören. Die großen Mobilfunkanbieter wie Telekom und Vodafone reagieren mit speziellen Musik-Flatrates und Partnerschaften auf diesen Trend. Audio-Werbung gewinnt damit an Aufmerksamkeit.
  • Podcasts: Mit der zunehmenden Verbreitung von Smartphones und Daten-Flatrates steigt das Interesse an Podcasts. Die Zahl der regelmäßigen Podcast-Hörer stieg laut der jüngsten ARD/ZDF-Onlinestudie von 2,1 Mio im Jahr 2012 auf 7,5 Mio in diesem Jahr, referiert Horizont. In den USA hören 36% der Bevölkerung regelmäßig Podcasts.
  • Gaming: Games boomen weiterhin und sind Innovationstreiber. Neue Technologien wie 4K, Augmented und Virtual Reality befeuern das Segment. Der Bereich E-Sports wächst kontinuierlich und organisiert sich zunehmend in Ligen und Verbänden.
  • Kommunikation: Chatbots werden in der Online-Kommunikation massiv an Bedeutung gewinnen.
  • Influencer Marketing: Google verfügt mit Youtube über die einflussreichste Plattform für Influencer und rüstet mit der Integration der Influencer-Plattform Famebit in diesem Bereich weiter auf. Andere bedeutende Plattformen für Influencer Marketing sind Instagram und Snapchat. Musical.ly gilt als eine der neuesten Hype-Apps in der jungen Zielgruppe.
  • Digitale Sprachassistenten: Neben Apples Siri haben sich Amazons Echo und Googles Home platziert. Microsoft und Samsung wollen im kommenden Jahr nachziehen.

Der Goldmedia Trendmonitor 2017 kann kostenfrei hier heruntergeladen werden.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Goldmedia blickt auf zentrale Trends im Medienbereich im kommenden Jahr"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Digitale Transformation« – was genau ist das jenseits der Buzzwords?  …mehr
  • knk übernimmt die Verlagssparte von Kumavision  …mehr
  • »3000 Wetterberichte schreibt ein Roboter besser als ein Redakteur«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    3
    Menasse, Robert
    Suhrkamp
    4
    Gier, Kerstin
    Fischer FJB
    5
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    16.10.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 24. Oktober - 26. Oktober

      Medientage München

    2. 25. Oktober

      Webinar: Ausdrucksstarke Grafiken für Social Media

    3. 4. November - 7. November

      Buchmesse Istanbul

    4. 7. November

      Bayerischer Buchpreis

    5. 9. November - 12. November

      Buch Wien