Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

DFG fördert Allianz-Lizenz und ermöglicht Zugriff auf Wissenschaftsprogramm von Nomos

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat ein Allianz-Lizenz-Projekt bewilligt, das deutschen Bibliotheken über die Nomos eLibrary Zugriff auf das Wissenschaftsprogramm des Nomos Verlags ermöglicht.

Die Inhalte der Nomos eLibrary sind für die bisher 40 teilnehmenden Bibliotheken – darunter die Bayerische Staatsbibliothek München, die den Antrag auf das Lizenzmodell federführend begleitet hat – zu besonders günstigen Konditionen abrufbar. Ein Viertel der Kosten trägt die DFG, die seit 2004 den Erwerb von nationalen Lizenzen für elektronische Medien im Rahmen verschiedener Förderprogramme finanziert, um die Versorgung mit elektronischer Fachinformation an deutschen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und wissenschaftlichen Bibliotheken zu verbessern.

Im Mittelpunkt des Angebotes stehen die Jahrgänge 2017 und 2018. Der Nomos Verlag rechnet für das Jahr 2017 mit mehr als 700 Titeln, von denen etwa 400 der Rechtswissenschaft zuzuordnen sind. Die übrigen Werke kommen aus den Programmbereichen der Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften. Die Bibliotheken können zwischen umfassenden Gesamtpaketen und kleineren Themenpaketen wählen. Bei der Preisgestaltung wird nach Art und Größe der Einrichtungen differenziert, sodass die Auswahlmöglichkeiten auch für kleinere Institutionen attraktiv sind.

Erfreut über die Entscheidung der DFG zeigt sich Dr. Alfred Hoffmann, Geschäftsführer des Nomos Verlags: „Das Ergebnis der Begutachtung ist ein weiterer Beleg für die hohe Qualität unseres Programms und damit eine Auszeichnung für unsere Autorinnen und Autoren, aber auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Nomos Verlags. Denn diese rechtfertigen durch die sorgfältige Auswahl der Werke und die strikte Qualitätssicherung den Vertrauensbeweis durch die DFG. Wir freuen uns insbesondere darüber, dass zum ersten Mal die Frontlist eines deutschen Verlags Gegenstand einer Allianzlizenz ist und wir der erste Verlag aus Deutschland sind, der sein Buchprogramm auf diesem Wege zugänglich macht.“

Die Nomos eLibrary (www.nomos-elibrary.de) ist mit über 7000 Büchern und mehr als 1500 Zeitschriftenbänden die Wissenschaftsplattform des Nomos Verlags und seit Ende 2012 in zahlreichen Bibliotheken im In- und Ausland etabliert.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "DFG fördert Allianz-Lizenz und ermöglicht Zugriff auf Wissenschaftsprogramm von Nomos"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Zeh, Juli
Luchterhand
3
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
4
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
5
Vermes, Timur
Eichborn
17.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018

  3. 26. September - 27. September

    Österreichische Medientage 2018

  4. 2. Oktober - 4. Oktober

    Digital Book World

  5. 4. Oktober - 6. Oktober

    InsightsX