PLUS

Verhandlungen über Bundeslizenz für Elsevier-Journals stocken

Projektname: „Deal“, Projektstatus: Pause und Streit. Seit dem Frühjahr versuchen die deutschen Wissenschaftsorganisationen und ihre Bibliotheken mit Verlagen bundesweite Großlizenzen über ihre digitalen Zeitschriften auszuhandeln. Das von der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) initiierte Vorhaben kommt aber nicht voran. Der ursprüngliche „Deal“-Plan, mit dem internationalen Verlagsriesen Elsevier bereits mit Jahresbeginn 2017 einen Lizenzvertrag abzuschließen, ist offenbar gescheitert.

Diese Meldung stammt aus dem buchreport.express 49/2016.

Der Elsevier-Deal wiederum war als Pilot für entsprechende Vereinbarungen mit Springer Nature und Wiley gedacht. Und in einem weiteren Schritt sollten die so entwickelten Lizenz- und Preismodelle für Abschlüsse mit kleineren Wissenschaftsverlagen dienen.

Erstmals, so hatte „Deal“-Projektsprecherin ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verhandlungen über Bundeslizenz für Elsevier-Journals stocken"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    2
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    18.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017