PLUS

»Diversity-Report« analysiert europäischen Buchmarkt

Warum werden manche Autoren erfolgreich in viele Sprachen übersetzt, während andere belletristische Werke trotz Erfolgs in ihrem Ursprungsland den eigenen Sprachraum nicht verlassen? In einer vergleichenden Zusammenführung der Bestsellerlisten europäischer Buchmärkte will der Diversity-Report 2016“ diese und weitere Fragen über die Zusammenhänge von Übersetzungen und Verkaufserfolgen klären. Aufbauend auf den Diversity Reports 2008, 2009 und 2010 haben die Autoren Rüdiger Wischenbart und Miha Kovač die Buchmarktdaten für ausgewählte Länder wie u.a. Deutschland, Frankreich, Spanien, Polen und Schweden ausgewertet und anhand von Daten zu 250 Autoren in 10 Sprachen sowie zahlreichen Fallstudien den Weg literarischer Übersetzungen analysiert (der Diversity-Report 2016 kann ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Diversity-Report« analysiert europäischen Buchmarkt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    2
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    3
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    5
    Menasse, Robert
    Suhrkamp
    06.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis