Die Häppchen-Konsumierer

Immer mehr Menschen kehren dem Qualitätsjournalismus den Rücken und informieren sich nur über Social Media und Gratismedien über das Weltgeschehen. Gerade junge Menschen werden deshalb immer empfänglicher für Populisten. Vor dieser Entwicklung warnen Schweizer Medienwissenschaftler im Jahrbuch „Qualität der Medien 2016“.

Aktuelle Nachrichten werden zunehmend auf dem Smartphone gelesen, entsprechend ist die Nachfrage nach kurzen, leicht zu konsumierenden Nachrichtenhäppchen wie Skandalen, Katastrophen oder lustigen Videos gestiegen. Komplexe, politische Themen kämen dabei zu kurz, kritisiert Medienwissenschaftler Mark Eisenegger mit Blick auf die Ergebnisse. Es überwiege ein Journalismus, bei dem man die Bürger allein lässt, komplexe Dinge nicht einordnet oder erklärt. Gerade junge Menschen seien mit Informationen unterversorgt.

Eisenegger empfiehlt folgende Lösungsansätze:

  • Schulen sollten verstärkt Medienkompetenz vermitteln und mit den Schülern über aktuelle Ereignisse und ihre Berichterstattung diskutieren.
  • Qualitätsmedien sollten noch stärker als bisher in sozialen Medien mit den jungen Nutzern in Dialog treten.

Das Jahrbuch ist gedruckt und als E-Book beim Schwabe Verlag erhältlich. Zudem erscheinen einzelne Studien (jährlich 2 bis 3) als separate E-Publikationen. Eine Zusammenfassung und Auszüge finden sich zudem auf der Website des federführenden Forschungsinstituts Öffentlichkeit und Gesellschaft (FÖG) der Universität Zürich: http://www.foeg.uzh.ch

Kommentare

2 Kommentare zu "Die Häppchen-Konsumierer"

  1. Leider funktioniert der Link auf die Homepage des Forschungsinstitutes nicht.
    Bei Interesse:
    http://www.foeg.uzh.ch

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    11.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018