Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

London Book Fair 2017 auf der Suche nach den weltbesten Lizenzexperten

In Zusammenarbeit mit der UK Publishers Association (The PA) schreibt die London Book Fair (LBF) zum ersten Mal einen Preis für Experten im Bereich internationale Lizenzrechte aus. Die LBF International Excellence Awards 2017 werden daher um die Kategorie „Rights Professional“ erweitert.

Gesponsert werden die Awards, für die ab heute online Vorschläge eingereicht werden können, vom britischen Messebauer Hytex. Zum vierten Mal in Folge werden mit den Preisen Erfolge im Verlagswesen in 16 Kategorien gewürdigt, die die besten Verlagsvertreter, hochmoderne Publishing-Verfahren und bahnbrechende Initiativen der Branche repräsentieren. Die Auszeichnungen werden weltweit an Unternehmen und Einzelpersonen in verschiedenen Bereichen wie „Buchhandlung des Jahres“, „Literaturagent“ oder „Markenlizensierung“ verliehen.

Unternehmen und Einzelpersonen können ihre Vorschläge auf der LBF Website bis Donnerstag, 15. Dezember 2016 einreichen. Verlage sind außerdem dazu aufgerufen, Unternehmen oder Personen zu nominieren, die ihrer Ansicht nach in diesem Jahr Herausragendes im Verlagswesen geleistet haben.

Jacks Thomas, Direktorin der London Book Fair (LBF), dazu: „Seit ihrer Einführung im Jahr 2014 sind die Awards mein persönliches Highlight auf der LBF. Es ist phantastisch, dass es ab sofort auch die Kategorie „Rights Professional“ gibt, und wir freuen uns auf zahlreiche Nominierungen aus der ganzen Welt. Die Gewinner und auch die Shortlist sind jedes Jahr wieder eine Überraschung und geben Impulse. Von Readings Australia, die als erste Buchhandlung mit dem Titel „Bookstore of the Year“ ausgezeichnet wurde, bis zum polnischen Lehrbuchverlag SuperMemo decken die Auszeichnungen die gesamte Verlagslandschaft ab und heben deren Innovationskraft und Vielseitigkeit hervor.“

Stephen Lotinga, Chief Executive, UK Publishers Association, erklärte: „Der Handel mit Lizenzen ist für die weltweite Verbreitung von veröffentlichten Werken entscheidend. Er ermöglicht unzähligen Menschen den Zugang zu Lehrbüchern, Forschungsergebnissen und Geschichten. Der Rechtehandel auf dem Buchmarkt macht es überhaupt erst möglich, dass die Leser in den Genuss einer solchen Vielfalt von Formaten, Sprachen und Medien kommen. Das macht Lizenzexperten im Verlagswesen unverzichtbar und ich freue mich über die Möglichkeit, ihre wichtige Rolle im Rahmen der Preisverleihung zu würdigen.“

Lucy Vanderbilt, Group Rights Director bei HarperCollins und Jurymitglied für den Rights Professional Award, sagte: „Lizenzexperten kommt im internationalen Verlagswesen eine Kernaufgabe zu. Sie arbeiten unermüdlich, um Lesern neue Bücher bieten zu können und pflegen Beziehungen auf der ganzen Welt. Der Verkauf von Rechten erfordert nicht nur erstklassige Kommunikationsfähigkeiten und beträchtliches Fingerspitzengefühl, sondern auch strategisches Denken, Gründlichkeit bis ins kleinste Detail und nicht zuletzt eine große Leidenschaft für die Bücher, die wir verkaufen. Es ist mir eine große Ehre, als Jurymitglied den Beitrag der besten, außerhalb des Vereinigten Königreichs tätigen Lizenzexperten würdigen zu dürfen.“

Mit den Auszeichnungen möchte das Vereinigte Königreich herausragende Leistungen in der internationalen Buchbranche honorieren. Die Preise sind darauf ausgelegt, Erfolge in allen Bereichen des Verlagswesens zu würdigen. Zehn Kategorien stehen ausschließlich Kandidaten mit Sitz außerhalb des Vereinigten Königreichs offen. Drei Kategorien sind für unserem Länderschwerpunkt Polen reserviert, und Kandidaten mit Sitz im Vereinigten Königreich können für drei Awards vorgeschlagen werden.

Ausschließlich für Länder außer dem Vereinigten Königreich:

  • The Academic and Professional Publisher Award
  • The Educational Learning Resources Award, mit Unterstützung des China Education Journal
  • The Literary Agent Award
  • The Literary Translation Initiative Award
  • The Bookstore of the Year Award, mit Unterstützung durch Gardners Books Ltd
  • The Quantum Publishing Innovation Award
  • Accessible Books Consortium (ABC) International Excellence Award
  • The Literary Festival Award, mit Unterstützung durch The International Literary Showcase
  • The Rights Professional Award
  • The Educational Initiatives Award

Ausschließlich für den Länderschwerpunkt Polen:

  • The Market Focus Poland Adult Trade Publisher Award
  • The Market Focus Poland Children’s and Young Adult Publisher Award
  • The Market Focus Poland Outstanding Contribution Award

Offen für alle Länder, einschließlich dem Vereinigten Königreich

  • The Diversity in Publishing Award, mit Unterstützung durch Equip
  • The London Book Fair Lifetime Achievement Award
  • The Brand Licensing Award

Nominierungen bzw. Bewerbungen in diesen Kategorien werden von britischen Expertenjurys begutachtet, die über Fachwissen in der jeweiligen Kategorie verfügen.

Im Rahmen der Preisverleihung werden weitere Auszeichnungen vergeben, darunter die der Association for Publishing Education (APE). Bitte beachten Sie, dass für diese Kategorien keine Nominierungen angenommen werden, da sie von der APE direkt bewertet werden.

Zu den diesjährigen Gewinnern zählten Unternehmen aus dem Sudan, Brasilien, Polen und Neuseeland sowie gleich zwei aus den USA: Words Without Borders gewann den Literary Translation Initiative Award und The Barbara J. Zitwer Agency nahm den Literary Agent Award entgegen. Der französische Verlag Actes Sud erhielt den Preis für den Best Adult Trade Publisher, und der zum ersten Mal verliehene Bookstore of the Year Award ging an die Buchhandlung Readings mit Sitz in Melbourne.

Die Preise würdigen weltweit herausragende Leistungen in der Buchbranche und decken dabei das gesamte internationale Verlagswesen ab, einschließlich akademischer und Lehrbücher, Kinderbücher, literarischer Übersetzungen und digitaler Innovation.

Die Verleihung der LBF International Excellence Awards findet am Abend des 14. März 2017, dem ersten Tag der LBF 2017, im Konferenzzentrum des Olympia London statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur mit Einladung möglich.

EINREICHUNG

Nominierungen können bis Donnerstag, den 15. Dezember 2016 eingereicht werden. Nähere Informationen zu den Nominierungskriterien in den einzelnen Kategorien finden Sie auf der LBF Website unter www.londonbookfair.co.uk/awards.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "London Book Fair 2017 auf der Suche nach den weltbesten Lizenzexperten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Geschäftsmodelle im akademischen Publizieren – wo wir heute stehen  …mehr
  • Die Blockchain in der Praxis: Was die Bitcoin-Technologie möglich macht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    4
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    5
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    04.12.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 6. Januar - 8. Januar

      Trendset Winter

    2. 6. Januar - 14. Januar

      Buchmesse Neu Delhi

    3. 13. Januar - 15. Januar

      Nordstil Winter

    4. 18. Januar

      Jahrestagung IG Belletristik und Sachbuch 2018

    5. 20. Januar - 22. Januar

      Vivanti (Nonbook)

    Letzte Kommentare