Donald Trump ist auch im Buchregal präsent

Donald Trump (Foto: Michael Vadon, Wikimedia, CC BY-SA2.0)

Viele dürften sich heute morgen überrascht die Augen gerieben haben: Donald Trump hat wichtige Swing-States wie Florida und Ohio gewonnen und geht als überraschender Sieger aus der US-Wahl hervor. Der künftige 45. Präsident der USA zeigte sich in seiner Gewinnerrede glücklich und – nach aggressiv geführtem Wahlkampf – auch versöhnlich.

Er wolle „Präsident aller Amerikaner sein“ und gemeinsam den amerikanischen Traum erneuern, so Trump. Sein Erfolgsrezept teilt der sonst so streitbare wie umstrittene Milliardär auch gern in Form von Büchern. Aktuell sind diese deutschsprachigen Titel aus Trumps Feder lieferbar:

  • „Gib niemals auf! Wie ich meine größten Herausforderungen in meine größten Triumphe verwandelte“ (Redline, 2015)
  • „Nicht kleckern, klotzen! Der Wegweiser zum Erfolg – aus der Feder eines Milliardärs“ (Börsenmedien, 2014)
  • „Wie man reich wird. Ansichten und Einsichten eines Multimilliardärs“ (FinanzBuch, 2015)
  • „Great Again! Wie ich Amerika retten werde“ (Börsenmedien, 2016)

Durchaus kritische Außenansichten liefern diese Titel, die pünktlich zum Wahl-Showdown in den USA in diesem Jahr frisch erschienen sind:

  • Michael D‘Antonio: „Die Wahrheit über Donald Trump“ (Econ, 2016)
  • Aaron James: „Assholes. Zum Beispiel Donald Trump“ (Goldmann, 2016)
  • David Cay Johnston : „Die Akte Trump“ (Ecowin, 2016)
  • Sabine Meyer: „Donald Trump“ (Singer 2016)
  • Walter Niederberger: „Trumpland. Donald Trump und die USA“ (Orell Füssli, 2016)
  • „‚Weil ich einfach sehr gut aussehe‘. Erschreckend wahre Worte von Donald J. Trump“ (Rowohlt TB, Hg., 2016)

Kommentare

1 Kommentar zu "Donald Trump ist auch im Buchregal präsent"

  1. Ob er gefällt oder nicht: er hat in seinem Leben was geschaffen und ist einfach Realität, mit der sich die Politik auseinandersetzen muss. Es ist keine Schande für Buchhändler, Trumps Bücher anzubieten. – Interessant ist, dass die Konzernverlage zwar jede Menge “Über-Bücher” im Programm haben, aber keine Originale. Schön zu sehen, dass im Verlagsgeschäft eben auch der inhabergeführte Mittelstand eine Chance hat.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 14. Juli - 16. Juli

      Vivanti Dortmund

    2. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    3. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    4. 21. August - 25. August

      Gamescom

    5. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking