Norsin Tancik: »Es gibt garantiert zu jedem Buch den richtigen Influencer«

In den vergangenen Jahren haben traditionelle Multiplikatoren wie Fernseh- oder Feuilleton-Kritiker kontinuierlich an Einfluss verloren. Vor allem in der Unterhaltungsliteratur und im All-Age-Bereich sind dagegen Literatur-Blogger zu einer attraktiven Zielgruppe der Verlage geworden. Das Wort von einflussreichen Bloggern hat inzwischen unmittelbar Gewicht bei den Titelverkäufen. In einem Webinar am 8. November zeigt buchreport, wie sich Verlage auf diese neuen Multiplikatoren einstellen müssen, und stellt Best Practices vor (hier melden Sie sich an).

Norsin Tancik (Bilandia)

Eine der Referentinnen ist Norsin Tancik. Sie ist seit 2011 bei der Online-Marketing-Agentur Bilandia und ist als Sales & Marketing Managerin vor allem für Social-Media-Kampagnen und Content verantwortlich. Im buchreport-Interview spricht sie über die Bedeutung von Nischen-Bloggern und die Messbarkeit des Empfehlungsmarketings.

 

Welche Multiplikatoren sollten für Verlage aktuell besonders wichtig sein?

Da gibt es keine allgemein gültige Regel. Es gibt viele Multiplikatoren auf vielen unterschiedlichen Plattformen – und garantiert zu jedem Thema und wirklich jedem Buch den richtigen Influencer. Der muss allerdings erst gefunden werden, und das ist die hohe Kunst von erfolgreichem Influencer Marketing.

Es sind nicht unbedingt die Multiplikatoren mit den höchsten Reichweiten oder den meisten Followern und Fans, die für die Verlage am aussichtsreichsten sind. Viel wichtiger ist, dass der Blogger zu dem jeweiligen Produkt oder Thema passt und sich durch seine Beiträge und Meinung einen Namen gemacht hat. Diese Nischen-Blogger haben ein hohes Ansehen in ihrer Community, wodurch sie mehr Einfluss haben und viel Vertrauen genießen. Wenn Verlage es schaffen, ihr Produkt in so einem Umfeld zu platzieren, wirkt das wesentlich authentischer.

Warum wird die Arbeit mit „alten“ Multiplikatoren wie dem Feuilleton immer schwieriger?

Die Position der traditionellen Medien hat sich in den letzten Jahren maßgeblich verändert. Das hat nicht nur mit der Reichweite zu tun, sondern auch mit Vertrauen. Die heutigen Mediennutzer sind anspruchsvoller geworden und selektieren stärker. Das Marktforschungsunternehmen Nielsen hat 2015 in einer Studie untersucht, wie hoch das Vertrauen der Nutzer in Medien ist. Die Ergebnisse sprechen hier für sich: 78% haben Vertrauen in persönliche Empfehlungen, 60% Verbrauchermeinungen im Internet, 52% in Zeitungsartikeln, 45% in TV-Werbung und 44% in Anzeigen in Zeitungen.

Der Einfluss der traditionellen Medien schrumpft – und das Misstrauen steigt, wodurch normale Werbebotschaften immer uneffektiver werden. Bei einem immer größer werdenden Markt mit fast 90.000 neuen Titeln allein im Jahr 2015, suchen die Verbraucher neue Möglichkeiten, um den Überblick zu behalten. Sie wollen eine Orientierung und gute, neue Bücher entdecken. Hier kommen die Empfehlungen ins Spiel – persönliche aber auch Online-Empfehlungen.

Wie lässt sich der Erfolg des Empfehlungsmarketings überhaupt messen?

Es kommt darauf an, wie Erfolg definiert wird. Ist es der Traffic auf eine Landing Page? Sind es Mentions in den sozialen Netzwerken? Oder das Einlösen von Kampagnen-Codes? All diese Ziele sind messbar, müssen aber immer in Relation zum Budget gesetzt werden. Wie auch immer: Mit einer guten Idee, einer respektvollen Zusammenarbeit mit den Multiplikatoren auf Augenhöhe und genau definierten KPI kann man die Macht des Empfehlungsmarketings online sehr gut messen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Norsin Tancik: »Es gibt garantiert zu jedem Buch den richtigen Influencer«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Mit Buch-Retrodigitalisierung die Backlist wiederbeleben  …mehr
  • Geschäftsmodelle im akademischen Publizieren – wo wir heute stehen  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    3
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    4
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    5
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    11.12.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 6. Januar - 8. Januar

      Trendset Winter

    2. 6. Januar - 14. Januar

      Buchmesse Neu Delhi

    3. 13. Januar - 15. Januar

      Nordstil Winter

    4. 18. Januar

      Jahrestagung IG Belletristik und Sachbuch 2018

    5. 20. Januar - 22. Januar

      Vivanti (Nonbook)