PLUS

Stagnierende Digitallektüre

Der Digitalverband Bitkom hat zur Frankfurter Buchmesse neue Umfrageergebnisse mit der Schlussfolgerung vorgelegt, die Nutzung von E-Books komme „in Deutschland nicht von der Stelle“ und brauche „neue Impulse, um wieder in Fahrt zu kommen“. Befunde:

  • Im laufenden Jahr liest ein Viertel (24%) aller Bundesbürger digitale Bücher. Ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung bleibt damit nahezu konstant.
  • Die Nutzung digitaler Bücher in Deutschland stagniert „trotz innovativer Nutzungsmodelle und einer steigenden Verbreitung mobiler Lesegeräte“.
  • 2016 sind erstmals E-Reader das bevorzugte Lesegerät (46%); 41% lesen E-Books auf dem Smartphone und 24% auf einem Tablet-Computer.
  • 23% der E-Book-Nutzer lesen parallel auf mehreren Geräten (Vorjahr: ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Stagnierende Digitallektüre"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    5
    Lagercrantz, David
    Heyne
    11.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017