»Nie waren Buchmenschen wichtiger als heute«

In Zeiten von Dissens, Konfrontation und Hass braucht die Gesellschaft eine starke Buchbranche. Dies betonte Börsenvereins-Vorsteher Heinrich Riethmüller bei seiner Eröffnungsrede zur Frankfurter Buchmesse. Vor diesem Hintergrund sei es umso unverständlicher, dass eine Vielzahl geplanter Reformen die Verlagslandschaft gefährde.

Heinrich Riethmüller, © Mike Minehan

„Die europäische Idee bröckelt, Themen wie die Flüchtlingsdebatte spalten die Bevölkerung und die Staaten in Europa“, so Riethmüller. „Was mich bei alledem beunruhigt, ist, dass der Dialog immer schwieriger wird. Und das schafft den Nährboden für Hass und Gewalt.“ Um dieser Entwicklung entgegenzutreten brauche es starke Inhaltevermittler: „Nie waren Buchmenschen und Kulturschaffende wichtiger als heute.“

Umso erschreckender sei es, dass an vielen Orten der Welt die Meinungs- und Publikationsfreiheit bedroht sind. Diese seien Grundlage dafür, dass Verlage und Buchhandlungen ihren gesellschaftlichen Auftrag erfüllen können. „Die Freiheit des Wortes ist für uns ein Menschenrecht und nicht verhandelbar. Doch die Politik schweigt, schaut zu und handelt nicht“, so Riethmüller mit besonderem Blick auf die Türkei.

Auch die Gesetzgebung setze die Buchbranche unter Druck. „Im Urheberrecht werden Reformen geplant, die die einzigartige deutsche Verlagslandschaft in ihrer Qualität und Vielfalt gefährden und damit deren gesellschaftlichen Auftrag in Frage stellen“, so Riethmüller. „Wir fordern von den politisch Verantwortlichen bei den anstehenden Entscheidungen ein klares Bekenntnis zum Wert des Wortes, zur Leistung der Autoren und ihrer Verlage. Starke Autoren und Verlage benötigen ein starkes Urheberrecht, das ihre Leistung schützt und fair honoriert“.

Hier die komplette Rede von Heinrich Riethmüller.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "»Nie waren Buchmenschen wichtiger als heute«"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018