PLUS

Wenig Buchhandlungen

Mit einem Umsatzplus von 4% auf 500 Mio Euro haben sich die finnischen Buchverleger 2015 sehr achtbar aus der Affäre gezogen. Insgesamt wurden rund 28 Mio Bücher verkauft.

  • Mit einem Marktanteil von 25% kann sich der stationäre Buchhändler nur knapp vor den Supermärkten und Warenhäusern (23%) als stärkster Vertriebskanal behaupten.
  • Große Umwälzungen gibt es bei den Buchklubs. Nachdem die drei Verlagsgruppen Tammi, WSOY und Sanoma Media Finnland Ende 2015 ihre Aktivitäten eingestellt haben, ist Suuri Suomalainen Kirjakerho als einziger namhafter Klub verblieben.
  • Der britische Medienhändler WH Smith schließt demnächst im Flughafen von Helsinki seine erste finnische Reisebuchhandlung auf. Als ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Wenig Buchhandlungen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau