PLUS

Sprachen und Kulturen auf eine Seite bringen

Mit der Zuwanderung steigt die Nachfrage nach mehrsprachigen Titeln. Neben Nischenanbietern nimmt das Interesse bei größeren Verlagen zu.

Über 100 bilinguale Editionen bietet der Kleinverlag Philipp Winterberg von dem Kinderbuch-Titel „Bin ich klein?“ an. Es muss nicht immer so opulent sein, doch allein wegen der Druckkosten biete es sich an, einen Titel gleich in mehreren Sprachversionen drucken zu lassen, sagt Kristy Koth, Verlegerin von Edition Bilibri. Der Verlag druckt den deutschen Text mit den Bildern in Bunt und muss für die jeweilige Fremdsprache dann nur einen Schwarzfilmwechsel vornehmen.

Die 2004 gegründete Edition Bilibri zählt zu den Vorreitern des Genres. Das ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Sprachen und Kulturen auf eine Seite bringen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis