PREMIUM

Verzögert hochaktuell: Rushdie in Frankreich

In Deutschland und den USA sorgte Salman Rushdie bereits im vergangenen Jahr für Aufsehen. In seinem Roman „Zwei Jahre, acht Monate und achtundzwanzig Nächte“ geht es nicht nur um religiösen Kampf, auf seinen Auftritt bei der Auftakt-Pressekonferenz der Frankfurter Buchmesse 2015 hin sagte die iranische Regierung ihre Präsenz auf der Messe offiziell ab. Der iranische Revolutionsführer Khomeini hatte 1989 eine Fatwa (Aufforderung zum Mord) gegen den Schriftsteller verhängt.

Der bei C. Bertelsmann erschienene Roman erreichte Platz 25 der SPIEGEL-Bestsellerliste Hardcover Belletristik.

Auch in Frankreich sorgt das hochaktuelle Thema des Romans, der erst jetzt erschienen ist, für Verkäufe. „Deux ans, huit ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Verzögert hochaktuell: Rushdie in Frankreich"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Neue Services mit dem Web-Whiteboard entwickeln  …mehr
  • Die Nachfrage nach IT-Fachkräften steigt weiter dramatisch  …mehr
  • To-Do-Listen oder komplexe Projekte meistern  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    2
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Suter, Martin
    Diogenes
    18.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten