HDE hebt Umsatzprognose für 2016 an

Gute Stimmung im Handel: Laut Umfrage des HDE ist der deutsche Handel mit dem bisherigen Jahresverlauf zufrieden. Die Branche freut sich über ein Umsatzplus im ersten Halbjahr von 2,6%. Grund für den HDE, seine Prognose zu ändern: Angesichts der guten Rahmenbedingungen für den Konsum hebt der Handelsverband seine Umsatzprognose für 2016 um einen halben Prozentpunkt auf 2,5% im Vergleich zum Vorjahr an.

Grund seien vor allem die niedrigen Zinsen und die gute Beschäftigungslage, die sich positiv auf die Kauflaune der Deutschen auswirkten, begründet HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Gent, der jedoch auch darauf hinweist, dass nicht alle Handelsbranchen profitieren: Während Online- und Multichannel-Handel wachsen, stehe der Bekleidungseinzelhandel unter Druck. Ursache dafür sei vor allem die vergleichsweise schlechte Entwicklung mit rückläufigen Kundenfrequenzen in den Innenstädten – „gerade auch in den zentralen Lagen“.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "HDE hebt Umsatzprognose für 2016 an"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Zeh, Juli
    Luchterhand
    3
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    20.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau