Der Preisschrauber: Thalias Aufrundungsexperiment

Der Preisschrauber: Thalias Aufrundungsexperiment

Buchhändler haben in jüngster Zeit immer wieder zwei Forderungen an Verlage vorgetragen:

  • Legt höhere Preise fest, damit der Handel steigende Kosten abfangen kann.
  • Verzichtet auf 99-Cent-Preisendungen, weil das nach Discount riecht und Wechselgeldkosten verursacht.

Beide Ansinnen werden zunehmend erfüllt: Viele Verlage heben und glätten ihre Preise.

Buchhandelsmarktführer Thalia legt darüber hinaus selbst Hand an und schraubt an den Preisen – in Österreich. Das funktioniert in der Alpenrepublik, weil das dortige Preisbindungsgesetz geschmeidiger als das deutsche ausgestaltet ist: Der vom Verleger oder Importeur festgelegte Verkaufspreis ist lediglich ein Mindestpreis.

Dies hatte in der Buchhandelspraxis bisher keine große Rolle gespielt, wird aber jetzt von Thalia-Österreich-Geschäftsführer Josef Pretzl (Foto: image.hross.com, Thalia 2010) genutzt. Der langjährige Handelsmanager hatte die Preisfrage bereits in der Vergangenheit mehrfach thematisiert und zuletzt sogar eine wirtschaftswissenschaftliche Studie finanziert, die das Missverhältnis von Kosten- und Preisentwicklung vorrechnet.

Die von Thalia jetzt an einigen Filialstandorten vorgenommenen Preisanhebungen betragen überwiegend zwischen 1 und 6%. Der Online-Shop Thalia.at bleibt bei dem aktuellen Preisanhebungsprojekt außen vor und bietet Bücher zu den in den Verlagsvorschauen vorgesehenen Austria-Preisen an.

Lesen Sie hier weiter

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der Preisschrauber: Thalias Aufrundungsexperiment"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Push-Nachrichten – ein Segen, der nicht zum Fluch werden sollte  …mehr
  • So funktioniert die Business-Kommunikation nach der DSGVO  …mehr
  • Warum IT-Projekte scheitern – und wie Projektleiter das verhindern  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Seethaler, Robert
    Hanser, Berlin
    3
    Schätzing, Frank
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
    Ullstein
    06.08.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 21. August - 25. August

      Gamescom

    2. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    3. 31. August - 5. September

      IFA 2018 – Internationale Funkausstellung

    4. 3. September

      buch aktuell 3*2018

    5. 5. September - 15. September

      Internationales Literaturfestival Berlin