PLUS

Assoziationen für Agenten

Mit „Codenames“ hat es ein Sprachspiel zum „Spiel des Jahres 2016“ geschafft. Entwickelt hat das Spiel der tschechische Autor Vlaada Chvátil, erschienen ist es im Verlag Czech Games Edition.

Bei „Codenames“ müssen Teams ihre Agenten mit Assoziationen umschreiben, da der Gegner mithört.

Das Teamspiel ist für 2 bis 8 Spieler ab 14 Jahren konzipiert und wurde weltweit bereits in 30 Sprachen übersetzt.

Für das „Spiel des Jahres 2016“ waren neben „Codenames“ auch „Imhotep“ sowie „Karuba“ nominiert. Der Titel „Spiel des Jahres“ gilt als wichtigste Auszeichnung für Gesellschaftsspiele. Die Ehrung wurde bereits zum 38. Mal vergeben.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Assoziationen für Agenten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr
  • Social Intranets – ein schmerzloser Abschied von der E-Mail  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    2
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    5
    Murakami, Haruki
    DuMont
    12.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten