Kandidaten für Weltliteratur

Was sind die literarischen Attraktionen des Herbstes? In der „FAZ“ (Ausgabe vom 13.8.) liefert Redakteur Andreas Platthaus eine erste Sichtung der Novitäten. Einige Romane haben aus seiner Sicht das Potenzial zur Weltliteratur.

Dazu zählt nach Meinung von Platthaus vor allem das neue Werk von Christoph Ransmayr, der unter dem Titel „Cox oder Der Lauf der Zeit“ am 27. Oktober bei S. Fischer erscheinen wird. Den späten Erscheinungstermin habe Ransmayr bewusst gewählt, weil er dem Wettkampf um den Deutschen Buchpreis entgehen wollte, berichtet Platthaus: „Der Jury hat er damit einen Fettnapf aus dem Weg geräumt, denn wie hätte sie an diesem Buch vorbeigekonnt?“

In den höchsten Tönen lobt der Rezensent das Buch, wobei er hinsichtlich Einfühlungsvermögen, Sprachmacht und -eleganz den Vergleich zieht mit Ransmayrs 1988 erschienenem Erfolgsbuch „Die letzte Welt“.

Die weiteren Kandidaten auf der Leseliste:

  • Philipp Winkler, „Hool“ (Aufbau, ET: 19.9.)
  • Ottessa Moshfegh, „McGlue“ (Liebeskind, 22.8.) 
  • Sibylle Lewitscharoff, „Das Pfingstwunder“ (Suhrkamp, 10.9.)
  • Bodo Kirchhoff, „Widerfahrnis“ (Frankfurter Verlagsanstalt, 1.9.)
  • Elena Ferrante, „Meine geniale Freundin“ (Suhrkamp, 6.9.)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kandidaten für Weltliteratur"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften