Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Netflix für Kochbücher

ECOOK: Die Kochbuch-App mit Verdienmodell für Verlage kommt nach Deutschland
Schränke voller Kochbücher – das war gestern. Heutzutage findet der Hobbykoch auf immer mehr Internetportalen Rezepte für jede Gelegenheit. Eine schwierige Situation für Kochbuch-Verlage, konnten sie bis jetzt noch nicht oft das digitale Zeitalter zu ihren Gunsten nutzen. Das soll ECOOK, die Kochbuch-App jetzt ändern. Über Smartphone oder Tablet haben Hobbyköche in Zukunft Zugriff auf die besten Kochbücher und beliebtesten Rezepte – ein Netflix für Kochbücher sozusagen. Mit integriertem Verdienmodell für Verlage.
Gegen eine kleine Abo-Gebühr können Nutzer von ECOOK zukünftig verlagsübergreifend auf die besten Kochbücher und Rezepte zugreifen. Die Einnahmen werden mit den Verlagen und Autoren, die die Inhalte zur Verfügung stellen, verrechnet.
ECOOK ist Inspirationsquelle für alltägliche Gerichte, besondere Gelegenheiten und ausgefallene Festmahle. Mit ECOOK wird Kochen noch mehr Spaß machen und dank nützlicher Zusatzfunktionen noch einfacher. So können automatische Einkaufslisten erstellt werden, die beim Einkauf im Supermarkt helfen oder direkt an einen Lieferdienst gesendet werden können. Dazu gibt es nützliche Tipps, Video-Anleitungen und integrierte Küchen-Timer – eine vielfältige und komplette Koch-App also.
Innovatives Modell
ECOOK leistet Pionierarbeit im Bereich Kochen und Essen und ermöglicht es zum ersten Mal, bestehende Inhalte durch mobile Technologien zugänglich zu machen. Eine stetig wachsende Anzahl von Verlagen und Autoren nutzt die App, um ihre Reichweite zu erweitern und ihre Inhalte auch über Smartphones und Tablets zugänglich zu machen. So auch die neuseeländische Bestsellerautorin und TV-Köchin Annabel Langbein. „ECOOK ist eine fantastische Lösung für die Suche nach genau dem Rezept, das sie brauchen”, fasst sie ihre Erfahrung mit der App zusammen.
Meisterköche für Hobbyköche
Henk-Jan Engelhardt, CEO ECOOK, erklärt den Erfolg der App wie folgt: „Kochen erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Es ist sicherlich kein Zufall, dass Kochshows und Ernährungs-Blogs derzeit so erfolgreich sind und Kochbücher im Gegensatz zu anderen Genres den Handel mit einer jährlichen Umsatzsteigerung erfreuen. Die digitale Welt hat Einzug erhalten in fast all unseren Lebensräumen, nur in der Küche nutzen wir die Vorteile unserer Smartphones und Tablets noch nicht optimal.” Dieses Potential macht sich ECOOK zu Nutzen und ermöglicht es Hobbyköche mit Meisterköchen zu verbinden. „Verleger, Autoren und Nutzer profitieren gleichermaßen von der App”, so Engelhardt. 
Derzeit erhält die App des niederländischen Start-Ups noch den letzten Feinschliff und wird hinter den Kulissen mit Verlagen und Autoren verhandelt. Bereits Anfang 2017 sollen die ersten Hobbyköche in Deutschland ECOOK verwenden.  
Frankfurter Buchmesse
Das ECOOK-Team ist vom 19. bis 21. Oktober 2016 auf der Frankfurter Buchmesse vertreten. Interessierte Besucher können sich dort über ECOOK und Möglichkeiten für Kochbuch-Verlage informieren.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Netflix für Kochbücher"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften