PREMIUM

Weniger Zeit zum Lesen

Die Forscher des Instituts für Demoskopie Allensbach (IfD) sehen wenig Chancen, dass das E-Book in nächster Zeit zum Höhenflug ansetzt. Das zeigt die jüngste Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA), mit der das Institut seit 1959 jährlich die Mediennutzung und das Konsumverhalten der Deutschen vermisst. Für die AWA 2016 wurden bundesweit etwa 24.000 Menschen befragt. Die Ergebnisse gelten als repräsentativ für die deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahre. Das sind die Bucherkenntnisse:

Negativtrend bei den regelmäßigen Buchlesern setzt sich fort

  • 43,4% geben an, dass sie regelmäßig, also mindestens einmal in der Woche, lesen. Das entspricht gut 30 Mio Menschen.
  • Die ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Weniger Zeit zum Lesen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr
  • Neue Services mit dem Web-Whiteboard entwickeln  …mehr
  • Die Nachfrage nach IT-Fachkräften steigt weiter dramatisch  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    2
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Suter, Martin
    Diogenes
    18.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten