Warum Tech-Giganten auf Bildung setzen

Die Internet-Giganten haben sich ein neues Feld ausgesucht, das sie aufmischen wollen: Mit immer mehr Projekten im Bildungsbereich geben sie sich selbstlos. Wieso?

So wie für James Bond, ist für die Internet-Giganten die Welt wohl auch nicht genug. Zumindest nicht die der Erwachsenen. Auf der Suche nach einem neuen für Disruption offenen Feld hat sich offenbar der Bildungsbereich herauskristallisiert, zumindest für drei der Big Four.

Denn während Facebook sich der Verbreitung des Internets auf der ganzen Welt, besonders in Entwicklungsländern, annimmt, haben Google, Apple und Amazon einen anderen als altruistisch getarnten Ansatz für die Erschließung neuer Geschäftsbereiche im Auge. Und so wie für den Buchhandel, Mobiltelefone oder Suchmaschinen könnten die drei auch für Erziehung und Bildung zum Gamechanger werden.

Auch wenn sich die drei Tech-Riesen schon seit einiger Zeit mit dem Thema auseinandersetzen, sind doch in den letzten Wochen neue Projekte verkündet worden, von denen sich die Unternehmen mehr versprechen als die scheinbare Generosität vermuten lässt. Ein Überblick. 

Zum Beitrag auf Internetworld.de
 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Warum Tech-Giganten auf Bildung setzen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften