PREMIUM

Stationärer Handel baut auf Kundenbindung

Stationärer Handel baut auf Kundenbindung

Rund um den Globus wächst im Buchhandel verhaltener Optimismus. Viele Unternehmen haben tragfähige Konzept für ihren Handelsalltag gefunden. buchreport hält zum 14. Mal Trends fest und stellt die wichtigsten Akteure vor.

Geert Schotte mag das Wort Flaggschiff nicht und nimmt es deshalb auch für die Buchhandlung nicht in den Mund, die Standaard Boekhandel im Januar auf 1100 qm in Antwerpen eröffnet hat. Eigentlich ist der größte belgische Standortbuchhändler für die schnörkellose, praktische Ausstattung seiner Buchhandlungen bekannt, an der Schelde aber bekommt der Kunde nicht nur Bücher satt, sondern unter einem auffälligen Glasdach auch viel fürs Auge geboten. Lifestyle, Wohlfühlatmosphäre und Kundenservice sind die Stichworte, von denen sich Standaard in Antwerpen hat inspirieren lassen.

Die Belgier liegen mit ihrer Entscheidung im Trend. Nachdem die großen Buchketten rund um den Globus in den letzten Jahren vor allem damit beschäftigt waren, den Rotstift anzusetzen, Auftritte zurückzubauen oder auch ganz zu streichen und die Tragfähigkeit der Multichannel-Ideen auszuprobieren, besinnen sie sich zunehmend wieder auf das, was sie von der Konkurrenz im Internet unterscheidet: Buchhändlerische Kompetenz vor Ort und der direkte Kontakt mit den Kunden.

Wenn es ein Stichwort gibt, das sich als globaler roter Faden durch die Strategiepapiere zieht, dann ist es Kundenbindung:

  • Die meisten Buchketten haben mittlerweile ein Kundenbindungsprogramm, das den Konsumenten handfeste Vorteile bietet und den Unternehmen im Umkehrschluss wichtige Daten über das Kaufverhalten der Kunden liefert.
  • In Brasilien z.B. hat Livraria Saraivas „Saraiva Plus“ seit 2005 über 12 Mio Mitglieder gewonnen.
  • Im weniger bevölkerungsreichen Schweden meldet Akdamibokhandeln für seinen im Oktober gegründeten „Medlemsklubben“ bereits mehr als 600.000 ausgegebene Treuekarten.

Wie sich der Strukturwandel im deutschsprachigen Raum darstellt, ist im Detail in buchreports Marktführer-Dokumentation „Größte Buchhandlungen“ (buchreport.magazin 3/2016) nachzulesen. International hält buchreport seit 2002 die Befindlichkeit des stationär verankerten Buchhandels in der Marktführer-Analyse „Internationale Buchketten“ fest.

Zum 14. Mal hat ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Stationärer Handel baut auf Kundenbindung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr
  • Neue Services mit dem Web-Whiteboard entwickeln  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten