Abgebrochener Absatz

„Ist das die lang erwartete Trendwende?“ hatte der vom Schweizer Branchenverband SBVV herausgegebene Newsletter „Schweizer Buchhandel“ vor vier Wochen gefragt – euphorisiert vom 6,8% Plus im April.

Leider keine Trendwende: Die auf GfK-Entertainment basierenden Zahlen für den Monat Mai sind schlecht mit einem durchschnittlichen Umsatz-Minus von 5,4%. Besonders ins Gewicht falle der Rückgang bei den verkauften Titeln um 8,5%. Dass der Absatzrückgang nicht voll auf den Umsatz durchgeschlagen ist, liegt an einem um 3,3% höheren Durchschnittspreis.

Das kumulierte Jahresergebnis weist nach fünf Monaten ein Minus von 4% gegenüber Vorjahr aus.

Manko der Schweizer GfK-Zahlen: Seit Anfang 2016 fehlen im Panel die Zahlen des Marktführers Orell Füssli Thalia, weshalb die Marktforscher ihre Stichprobe hochrechnen müssen.

Zum Vergleich: Der buchreport-Umsatztrend auf der Basis von Media Control weist für Deutschland ein Mai-Minus von 3,4% und ein kumuliertes Plus von 1% aus (hier mehr).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Abgebrochener Absatz"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften