PLUS

Neue Besteuerung für den Digitalmarkt

Der 1. Januar 2015 ist eine Zäsur auf dem E-Book-Markt der EU. Durch das Bestimmungslandprinzip verlieren Amazon & Co. Steuervorteile. Experte Erwin Herzing zeigt, worauf Verlage und Shops achten müssen.

Auf Grundlage der europäischen Mehrwertsteuersystemrichtline ändert sich ab dem 1. Januar 2015 die Regelung, welches Land bei der Erbringung elektronischer Dienstleistungen an Privatpersonen, bestimmte Vereine und andere Einrichtungen, die die Leistung ni…


Der 1. Januar 2015 ist eine Zäsur auf dem E-Book-Markt der EU. Durch das Bestimmungslandprinzip verlieren Amazon & Co. Steuervorteile. Experte Erwin Herzing zeigt, worauf Verlage und Shops achten müssen.

Auf Grundlage der europäischen Mehrwertsteuersystemrichtline ändert sich ab dem 1. Januar 2015 die Regelung, welches Land bei der Erbringung elektronischer Dienstleistungen an Privatpersonen, bestimmte Vereine und andere Einrichtungen, die die Leistung nicht als umsatzsteuerlicher Unternehmer beziehen, die Umsatzsteuer erheben darf. Elektronische Dienstleistungen an Verbraucher unterliegen dann, auf Basis des Bestimmungslandprinzips, im Mitgliedstaat des Leistungsempfängers der Umsatzsteuer. Die Neuregelung wird EU-einheitlich eingeführt. Das bedeutet, die Neuregelung gilt in jedem EU-Mitgliedsstaat, bei der nationalen Umsetzung kann es aber durchaus zu Abweichungen kommen.

Betroffene Unternehmen müssen sich im Hinblick auf die Abgrenzung ihres Portfolios und der Kundenklassifikation rechtzeitig umstellen. Neben elektronischen Dienstleistungen ändert sich die Besteuerungssystematik auch bei Telekommunikations- sowie Rundfunk- und Fernsehdienstleistungen.

Was sind elektronische Dienstleistungen?

Gemäß Definition geht es um Leistungen, die über das Internet oder ein elektronisches Netz, einschließlich Netze zur Übermittlung digitaler Inhalte, erbracht werden und deren Erbringung in hohem Maße auf Informationstechnologie angewiesen ist; d.h. die Leistung ist im Wesentlichen automatisiert, wird nur mit minimaler menschlicher Beteiligung erbracht und wäre ohne Informationstechnologie nicht möglich. Die Definition ist in der Praxis nur bedingt ta…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Ihre Rechnung 5 EUR erreicht. Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

Hier erfahren Sie mehr zum Kauf von Einzelartikeln über buchreport.plus.
powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Neue Besteuerung für den Digitalmarkt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    2
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    18.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 13. September - 23. September

      Harbour Front Literaturfestival 2017

    2. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    3. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    4. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    5. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse