Sweek: Wattpad auf Europäisch

Zu den größeren Innovationen der Buchverlagsbranche der vergangenen Jahre gehört Wattpad. Während sich die traditionellen Verlage sorgen, die Leser von morgen zu verlieren, zieht das kanadische Portal massenweise jüngere Nutzer an, die fast ausschließlich mit Smartphones lesen. Mit Sweek startet in Kürze ein europäisches Mobile-Publishing-Angebot, das anders sein will als Wattpad.

Über 40 Mio Leser weltweit, die insgesamt mehr als 13 Mrd Minuten Lesezeit pro Monat mit der App verbringen – beeindruckende Zahlen von Wattpad. Anders als die kanadischen Seiteneinsteiger (hinter Wattpad steckt viel Venture Capital) kommt Sweek aus der Buchbranche selbst.

Die Funktionalität von Sweek:
  • Mit der App kann jeder Geschichten lesen und – von unterwegs – selbst publizieren.
  • Die App umfasst einen Texteditor und Social Reading-Funktionalitäten (Leser können Autoren folgen, die Geschichten selbst teilen und kommentieren). Der Autor kann mit den Lesern interagieren.
  • Ähnlich wie Bastei Lübbes Oolipo will Sweek besonders serielles Erzählen fördern, Leser können Benachrichtigungen erhalten, sobald ein neues Kapitel einer Geschichte verfügbar ist.

Der Mehrwert für Autoren und Verlage: 
  • Sweek soll als Marketing- und Scouting-Werkzeug eingesetzt werden.
  • Verlage und Autoren (Buchautoren, Blogger, Journalisten) speisen vorhandene oder neue Texte ein, um neue (jüngere) Lesergruppen zu erschließen.
  • Sweek soll „Lead Generator“ fungieren, d.h.: Autoren und Verlage erzeugen auf Sweek Aufmerksamkeit auch für Bezahlinhalte, die dann u.a. bei Tolino oder Amazon verkauft werden.
  • Die Sweek-Macher stellen (kostenlos) Analytics zur Verfügung, mit denen Autoren und Verlage Daten zum Leseverhalten und zur Demographie sowie zu neuen Trends bekommen.
Das Geschäftsmodell:
  • Im Vergleich zu Bastei Lübbes Oolipo (Abomodell, 4 bis 5 Euro/Monat) setzt Sweek auf einen kostenlosen Ansatz, weder Autoren noch Verlage zahlen.
  • Sweek sondiert sieben Einnahmequellen, darunter kostenpflichtige Werbe-Modelle und Selfpublishing-Möglichkeiten für Sweek-Autoren.
Der Zeitplan:

Sweek startet, nach fast zwei Jahren Vorarbeiten, Anfang Juni 2016 in zehn Sprachen (darunter Deutsch, Spanisch, Türkisch, Französisch), mit dem Fokus auf Europa. Der weltweite Start soll zur Frankfurter Buchmesse 2016 erfolgen. 

Wie unterscheidet sich Sweek?

Die Schreib- und Lese-Funktionalität der App ist grundsätzlich ähnlich der von Wattpad. Sweek versteht sich als europäische Alternative und will, stärker als die kanadischen Quereinsteiger, Synergien zwischen traditionellen Verlagen und neuen Autoren/Selfpublishern schaffen. Dazu gibt es eine eigene Kategorie, mit der  bekannte Autoren schnell entdeckt werden können. 

Wer steht hinter Sweek?
Hinter Sweek steht Mybestseller, Anbieter und Entwickler von Selfpublishingportalen (mit über 30.000 Autoren). Zu dem Geldgebern des 12-köpfigen Teams, das in Rotterdam (Niederlande – Unternehmensentwicklung) und Oradea (Rumänien – Programmierung) sitzt, gehört Joint Book Services. Mybesteller wurde in 2010 in Rotterdam gegründet. Neben dem eigenen Selfpublishing-Service meinbestseller.de bietet das Unternehmen anderen Verlagen und Buchhandlungen White-Label-Lösungen an, um selbst Selfpublishing zu betreiben (hierzulande etwa woll.meinbestseller.de des Regionalverlags Woll, die Mayersche und Heymann Buchhandlung mit Bookmundo, auch mit dem Deutschen Journalistenverband – vonjournalisten.de – kooperieren die Niederländer).

Die Gründerinnen: Veronika Kartovenko (li.) und Sabine van der Plas

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Sweek: Wattpad auf Europäisch"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.