Hologramme und Helden

Nachdem der US-Autor Dave Eggers im Jahr 2000 mit „Ein herzzerreissendes Werk von umwerfender Genialität“ sein halbautobiografisches literarisches Debüt feierte, reüssierte er zuletzt mit gesellschaftskritischen Werken. In dem 2014 erschienenen Bestseller „Der Circle“ beschäftigt er sich mit den Folgen von zunehmender Transparenz durch Technologien für die Gesellschaft.

Ein Jahr zuvor hatte er „Ein Hologramm für den König“ vorgelegt, laut Verlag „ein Roman über das, was die globalisierte Wirtschaft mit dem Menschen macht“.

Im vergangenen Jahr ist mit „Eure Väter, wo sind sie? Und die Propheten, leben sie ewig?“ Eggers‘ bislang letzter Roman erschienen, der, wie alle genannten, bei Kiepenheuer & Witsch vorliegt.

„Ein Hologramm für den König“
Filmstart: ab 28. April

Hier ist der Trailer

Weitere Kinostarts mit Buchbezug am 28. April

„The First Avenger: Civil War“

Nachdem ein Kampf große Schäden hervorgerufen und hunderte Unschuldige getötet hat, möchte die US-Regierung die Superhelden der Avengers stärker kontrollieren. Während Iron Man Tony Stark das für ein notwendiges Übel hält und sich für eine Demaskierung ausspricht, sieht Steve Rogers alias Captain America darin eine massive Einschränkung der Bürgerrechte, zudem fürchtet er die Macht, die die Regierung dadurch erhielte. Die Avengers sind gespalten, ein Bürgerkrieg beginnt.

Mit „The First Avenger: Civil War“ leitet der Comic-Verlag Marvel die sogenannte „dritte Phase“ seines Marvel Cinematic Universe (MCU) ein. Zugleich schließt sich dieser 13. Film des MCU inhaltlich direkt an die Vorgänger „The Return of the First Avenger“ von 2014 und „Avengers: Age of Ultron“ von 2015. Als Grundlage für das  Drehbuch von Christopher Markus und Stephen McFeely diente Mark Millars Graphic Novel „Civil War“ aus dem Jahr 2006, die als „Marvel Paperback: Civil War“ bei Panini vorliegt. Der ebenfalls auf dem Comic basierende „Civil War – Ein Marvel-Roman“ von Stuart Moore erscheint bei Panini Books.

Hier ist ein Vorgeschmack auf das Superhelden-Spektakel:

„Rico, Oskar und der Diebstahlstein“

Nach „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ und „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ schließt „Rico, Oskar und der Diebstahlstein“ die Trilogie nach Andreas Steinhöfels Kinderbüchern ab. Beim herausgebenden Carlsen-Verlag erscheint neben einer Filmausgabe die gesamte Reihe in einer neuen Auflage.

Zum Inhalt: In Ricos Nachbarschaft wird eingebrochen. Eine finstere Gestalt stiehlt einen der Steine, die der verstorbene Nachbar Fitzke gezüchtet hatte. Keine Frage, dass Rico und Oskar das nicht hinnehmen können. Gemeinsam machen sie sich an die Verfolgung des Ganoven.

Hier ist eine Vorschau:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hologramme und Helden"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften