Schlaglicht auf Schreibtischtäter

Die Preisträger des Stuttgarter Krimipreises 2016 sind ermittelt: Friedrich Ani (Foto: Volker Albers), Patrick Brosi und Melanie Raabe werden am 21. März zum Abschluss der 7. Stuttgarter Kriminächte ausgezeichnet. Ab dem 8. März bereitet Stuttgart dem Spannungsfach mit einem umfangreichen Programm eine breite Bühne.
Der Stuttgarter Krimipreis wird in mehreren Kategorien vergeben. Die Steckbriefe der Preisträger: 
  • Friedrich Ani bekommt für den Roman „Der namenlose Tag“ (Suhrkamp) den Hypovereinsbank-Krimipreis  für den „besten deutschsprachigen Kriminalroman 2015“. Diese Auszeichnung ist mit 3.000 Euro dotiert.
  • Patrick Brosi wird für „Der Blogger“ (Emons) mit dem Ebnerstolz-Wirtschaftskrimipreis ausgezeichnet, der den „besten deutschsprachigen Wirtschaftskrimi“ würdigt. Dafür gibt es 1.500 Euro.
  • Melanie Raabe freut sich über den Wittwer-Debütkrimipreis, den sie für ihren Roman „Die Falle“ (btb) erhält. Das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro hat das Buchhaus Wittwer gemeinsam mit dem Verein Stuttgarter Kriminächte gestiftet. 
Zum Programm der Kriminächte gehören neben Lesungen u.a. auch Theateraufführungen und Kino-Events. Angesagt haben sich Autoren aus Schweden, Großbritannien, Deutschland, Österreich und Italien. Premiere hat in diesem Jahr das Begleitprogramm „Jungblut –  Das Krimifestival für junge Leute“. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Schlaglicht auf Schreibtischtäter"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften