Konjunktur im Kinderzimmer

Die Ravensburger-Gruppe legt zur Nürnberger Spielwarenmesse die Vitalwerte für das Geschäftsjahr 2015 vor: Nach den vorläufigen Zahlen kletterte der Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 19,2% auf 444,9 Mio Euro. Die endgültige Bilanz inklusive Jahresergebnis wird im Juni präsentiert.

Wie das Unternehmen mitteilt, hätten „nahezu alle Tochtergesellschaften des Geschäftsbereichs Spiele, Puzzles, Beschäftigung sowie der 2015 gekaufte schwedische Spielwarenhersteller Brio wesentlich zum Zuwachs beigetragen“. Das Segment kam laut vorläufigem Geschäftsbericht im Vergleich zum Vorjahr mit einem Umsatz von 331,8 Mio Euro auf ein Umsatzwachstum von 9,3%. Auch ohne die Brio-Akquisition errechnet sich für die  Gruppe ein Umsatzplus von 7,6%. Impulse erzeugten vor allem Spiele, Puzzles, das „Tiptoi“-Lernsystem und Experimentier-Artikel. Weitere Eckdaten:

  • Auf den Spielwarenmärkten Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien hat Ravensburger nach eigenen Angaben ein Umsatzplus von 5,6% erzielt. Überdurchschnittliche Treiber waren Spiele und Puzzles. In Deutschland kletterte der Umsatz mit Ravensburger Spielwaren um 8,2% auf 136,8 Mio Euro.
  • Im Ausland habe sich der Umsatz mit Ravensburger Spielwaren um 10% auf 194,8 Mio Euro erhöht. Neben positiven Währungseffekten wirkte sich auch die „hohe Nachfrage nach Puzzles und Gesellschaftsspielen“ aus. Positive Ausschläge brachte auch das 2013 erworbene US-Spieleunternehmen Wonder Forge in die Bilanz.
  • Im Kinder- und Jugendbuch konstatiert  Ravensburger Rückgänge, weil Handelspartner Bestände abbauen und Bestellungen reduzieren. Der Umsatz (Basis: Einverkäufe in den Handel) sank um 1,4% auf 64,7 Mio Euro. Insgesamt habe Ravensburger seinen Marktanteil im Kinder- und Jugendbuchmarkt auf 11,1% erhöht und die Marktführerschaft ausgebaut. Maßgeblich beteiligt waren die Produkte des audiodigitalen Lernsystems Tiptoi, als zugstarke  Bücher werden die Reihe Spirit Animals“ und der Titel The School for Good and Evil“ hervorgehoben.
  • Der Geschäftsbereich Freizeit und Promotion erzielte  einen Umsatz von 14,9 Mio Euro (+12% im Vergleich zum Vorjahr). Mit 400.000 Gästen stellte der Freizeitpark Ravensburger Spieleland in der Saison 2015 einen neuen Besucherrekord auf.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Konjunktur im Kinderzimmer"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften