Ken Folletts „Die Pfeiler der Macht“

Regisseur Christian Schwochow hat für das ZDF Ken Folletts Weltbestseller „Die Pfeiler der Macht“ verfilmt. Zu sehen ist der historische Event-Zweiteiler am Montag, (25. Januar) und Mittwoch (27. Januar 2016) jeweils um 20.15 Uhr. Die Filme spielen im viktorianischen England des 19. Jahrhunderts und verhandeln inmitten einer Liebes- und Familiengeschichte die Frage nach dem Verhältnis von Herkunft und Lebensglück. Neben Dominic Thorburn, Laura de Boer und Jeanette Hain spielen Thorsten Merten, Axel Milberg, Yvonne Catterfeld, Rolf Hoppe, Albrecht Abraham Schuch, Daniel Sträßer, Luca Marinelli, Maria Dragus, Stephanie Stumph, Gloria Endres de Oliveira und David Bennent.
Heike Hempel, ZDF-Hauptredaktionsleiterin Fernsehfilm/Serie II: „Wir sind stolz darauf, Ken Folletts ‚Pfeiler der Macht‘ mit einem der interessantesten deutschen Regisseure, Christian Schwochow, verfilmt zu haben. Mit dem Zweiteiler setzen wir unsere Tradition fort, Geschichte zeitgemäß zu erzählen.“
Das Bankhaus Pilaster mit Familienvorstand Seth (Rolf Hoppe) und dessen Söhnen Joseph (Thorsten Merten) und Samuel (Axel Milberg) ist eines der größten und einflussreichsten Bankhäuser Englands. Nach innen ist die Familie jedoch zutiefst zerstritten. Der jüngste Spross der Familie, Hugh Pilaster (Dominic Thorburn), wohnt seit dem Selbstmord seines Vaters, den die Wirtschaftskrise in den Ruin getrieben hatte, im Anwesen seines Onkels Joseph und dessen so schöner wie intriganter und machtgieriger Frau Augusta (Jeanette Hain). Gemeinsam mit seinem ihm feindlich gesinnten Vetter Edward (Daniel Sträßer) arbeitet er in der Bank der Familie. Hugh ist fleißig und begabt, doch es scheint klar, wer das Rennen nach oben machen wird. Denn Hugh ist das schwarze Schaf der Familie – eine Hypothek, die er seinem Vater verdankt. Als er sich in Maisie (Laura de Boer), ein Mädchen aus der Arbeiterklasse, verliebt und für diese Verbindung keine Zukunft sieht, verlässt er die Bank und England, um sein Glück in den USA zu versuchen.
Nach sechs Jahren kommt er als erfolgreicher und geachteter Banker zurück nach London und muss feststellen, dass Maisie seinen besten Freund Solly (Albrecht Abraham Schuch) geheiratet und einen Sohn bekommen hat.
© ZDF

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ken Folletts „Die Pfeiler der Macht“"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften