Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Buchcommunity Was liest Du?“ sucht ungewöhnlichsten Buchtitel

In Großbritannien wird die Auszeichnung für den „Oddest Title of the Year“ seit beinahe 40 Jahren vergeben und genießt dabei einen wahren Kultstatus; im nunmehr dritten Jahr knüpft die Online-Buchcommunity „Was liest Du?“ auch hierzulande an diese Erfolgsgeschichte an und ehrt den „Ungewöhnlichsten Buchtitel des Jahres“. 
Nachdem der Preis in den Vorjahren jeweils an Poetry-Slammer ging, deren Titel bei Indie-Verlagen erschienen (2013: „Das Mädchen mit dem Rohr im Ohr und der Junge mit dem Löffel im Hals“ (Autor: Volker Strübing / Verlag: Voland & Quist), 2014: „Wir sind glücklich, unsere Mundwinkel zeigen in die Sternennacht, wie bei Angela Merkel, wenn sie einen Handstand macht“ (Thomas Spitzer / periplaneta)), wird sich in den kommenden Wochen entscheiden, ob diese Erfolgsgeschichte – in Form eines Slammer-Hattricks – fortgesetzt werden kann oder nicht.
Auch 2015 waren unter den rund 80.000 Buch-Neuerscheinungen des Jahres wieder zahlreiche kreative Titelkreationen zu finden, von denen ab sofort die ungewöhnlichste gesucht wird.
Ein Erfolgsfaktor wird dabei sicherlich auch wieder die Länge des Titels sein. Laut Informationen des VLBs (Verzeichnis Lieferbarer Bücher) entspricht der längste im Vorjahr gemeldete Buchtitel einer Fachpublikation und trägt den vielversprechenden Titel „Grundlegende experimentelle Untersuchung und theoretische Modellierung von kaskadierten Frequenzkonversionsprozessen in den sichtbaren Spektralbereich sowie von Konversionsprozessen in das mittlere Infrarot bei hoher Materialabsorption basierend auf periodisch und aperiodisch strukturierten Ferroelektrik“.
Aber auch unter den über 500 Vorschlägen, die innerhalb der ersten 24 Stunden bereits eingegangen sind, befinden sich bereits einige vielversprechende Titelschöpfungen: „Die total irre Geschichte mit der Gitarre meines Vaters und allem, was danach kam – obwohl sie mir keiner auch nur ansatzweise glauben wird“ lautet zum Beispiel der Titel von Jordan Sonnenblick, erschienen im Carlsen Verlag.
Aber auch der Träger des Deutschen Buchpreises 2015, Frank Witzel, scheint sich mit „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969″ (erschienen bei Matthes & Seitz) Titelchancen ausrechnen zu dürfen.
Weitere vielgenannte Titel: „Die wunderbare Welt des Kühlschranks in Zeiten mangelnder Liebe“ und „Ich wuchs auf einem Schrottplatz auf, wo ich lernte, mich von Radkappen und Stoßstangen zu ernähren“.
Und natürlich finden sich auch in diesem Jahr wieder Poetry-Slammer unter den Nominierten: „Frische Märchen extra fein – kann Spuren von Tieren und Hexen enthalten“ stellt eine Slam-Anthologie dar, an der u.a. der amtierende Slam-Meister Jan Philipp Zymny mitgewirkt hat, während Felix Lobrecht und Malte Roßkopf für „10 Minuten? Dit sind ja 20 Mark! Zeit ist Geld und wir haben’s eilig“ nominiert wurden (beides erschienen im Satyr Verlag).
Bis zum 02. Februar können unter www.wasliestdu.de und www.ungewoehnlichster-buchtitel.de per Kommentar und/oder Nominierungsbutton entsprechende Vorschläge eingereicht werden; anschließend wird die auf 50 Titel beschränkte Longlist bekanntgegeben, über die vom 05. bis zum 16. Februar abgestimmt werden kann.
Im abschließenden Finale – der sogenannten Shortlist, auf der sich die zehn ungewöhnlichsten Buchtitel wiederfinden – wird dann sowohl von der Community als auch von einer siebenköpfigen Fachjury abgestimmt, wobei das Votum beider Parteien zu je 50% ins Endergebnis einfließen wird (Zeitraum dieser Abstimmung: 17.02. – 06.03.).
Der Fachjury gehört in diesem Jahr u.a. Grimme-Preisträger Max Giermann an; die vollständige Jury wird im Zuge der Shortlist-Abstimmung vorgestellt.
Der Preisträger erhält eine Trophäe sowie einen Überraschungs-Sachpreis von „Was liest Du?“. Die Auszeichnung wird im Rahmen der Leipziger Buchmesse erfolgen (Samstag, 19. März 2016, 16:00 – 17:00 Uhr / Halle 4, Forum Literatur Halle 4: Stand E101).

Wasliestdu.de ist eine Kombination aus Buch-Magazin und -Community, die unter dem Dach der Mayerschen Buchhandlung betrieben wird. Zwei Jahre nach dem offiziellen Launch zählt das Portal rund 13.000 registrierte Mitglieder, die in dieser Zeit mehr als 145.000 Rezensionen verfasst und mehr als 345.000 Buchbewertungen abgegeben haben.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Buchcommunity Was liest Du?“ sucht ungewöhnlichsten Buchtitel"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.