Zu neuen Aufgaben und zur Suche nach neuen Köpfen siehe den buchreport-Stellenmarkt

Von Zürich nach München

Das Literaturhaus München bekommt eine neue Chefin. Tanja Graf (Foto: Christian M. Weiss) wechselt vom Diogenes Verlag zum Münchener Literaturhaus und löst dort Reinhard G. Wittmann ab.

Erst im März 2015 war Graf zu Diogenes gewechselt, wo sie zusammen mit Philipp Keel und Winfried Stephan für das Programm verantwortlich war. Zuvor war Tanja Graf Verlagsleiterin des Graf Verlags, der zu Ullstein gehörte, im März 2015 allerdings aufgelöst wurde. Von 1990 bis 1996 arbeitete Graf bei Piper, zuletzt als Programmleiterin.

Die Entscheidung war vor allem auch eine des Ortes, wie die „Süddeutsche Zeitung“ schreibt. Graf ist mit dem Autor Patrick Süskind liiert, der, wie auch der gemeinsame Sohn in München lebt.

Tanja Graf ist gelernte Sortimentsbuchhändlerin. In Paris und München hat sie Romanistik studiert.

Kommentare

2 Kommentare zu "Von Zürich nach München"

  1. tja, was soll man sagen? Langweilige Entscheidung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften