Zwischen Chance und Gefahr

„Befeuern E-Books für Kinder nur die Lust am Bildschrim-Wischen, oder fördern sie tatsächlich die Freude am Schmökern?“, fragt Marc Rybicki in der „Frankfurter Neue Presse“. Auf der Suche nach einer Antwort auf diese Frage nimmt er den Entwicklungsbereich „Digitales Lesen“ der Stiftung Lesen und das E-Book-Angebot der Kinderbuchverlage unter die Lupe.

Die Einschätzungen, die Rybicki sammelt, reichen von Begeisterung bis Ablehnung: Während Ravensburger-Geschäftsführer Martin Bethke mittels E-Books und Apps „eine individuellere Leseförderung, stärkere Lesemotivation und ein Erfolgserlebnis für junge Leser“ zu erreichen hofft, konstatiert Dieter F. Braus, Professor für Psychiatrie und Psychotherapie: „Gesunde Kinderhirne profitieren davon nicht.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Zwischen Chance und Gefahr"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    5
    Lagercrantz, David
    Heyne
    11.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017