Per Shelfie zum E-Book

Für Bitlit Partners ist es ein dicker Fisch, für SpringerKunden ein zusätzlicher Service: Das kanadische Start-up meldet stolz, dass es den wissenschaftlichen Großverlag als neuen Kooperationspartner für seine „Shelfie“-App an Land gezogen hat. Die kostenlose App soll vor allem Wissenschaftlern den Zugriff auf die E-Book-Versionen gedruckter Bücher erleichtern.

Das funktioniert so: Wenn jemand „nur“ gedruckte Bücher besitzt und mit dem Smartphone ein Foto von seinem Bücherregal macht (ein „Shelfie“ von engl. „bookshelf“), zeigt ihm die App eine Liste der Bücher an, die in digitaler Form verfügbar sind. Anschließend kann der Nutzer den Download des E-Books starten, indem er ein Foto der Impressum-Seite macht, die z.B. durch seinen handgeschriebenen Namen personalisiert ist.

Die „Shelfie“-App werde bereits von 1200 Verlagen genutzt, u.a. von HarperCollins, Macmillan, Elsevier, Wiley, Packt und O’Reilly, meldet Bitlit in einer Pressemitteilung. Durch die Vereinbarung mit Springer kommen über 100.000 Titel zur digitalen „Shelfie“-Bibliothek dazu.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Per Shelfie zum E-Book"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.