Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Psychologisch in den November mit Bibliotherapie und bücher.de

Die Bibliotherapie macht sich die heilende, stimmungsaufhellende Wirkung von Büchern zu Nutze. Denn beim Lesen kann man sich nicht nur in anderen Welten und spannenden Geschichten verlieren, sondern auch neue Perspektiven für eigene Situationen erkennen und Trost finden. Das geht auch bequem und gut mit dem Online-Versandhandel von bücher.de: Denn damit kann man sicher und bequem die geeignete Lektüre für sich und andere aussuchen. Eine Umfrage hat zudem ergeben, dass die online ausgewählten Bücher am besten ankommen und selten umgetauscht werden – also ihren Zweck optimal erfüllen.

Damit eine Geschichte im Sinne der Bibliotherapie eine Hilfe und Bereicherung für das reale Leben des Lesers ist, sollte dieser seine Situation und persönliche Lage im Buch wiederfinden. Um ein stimmungsaufhellendes Buch kaufen zu können, muss es also erst einmal gefunden werden. Und das geht besser online als im Laden: Online ist die Literatur nach Gattungen gegliedert und kann zielstrebig durchsucht werden. Im Laden dominieren hingegen Bestseller und Neuheiten. Der Onlinekäufer kann sich auch aus den Buchbewertungen durch andere Leser ein Urteil bilden. Bei bücher.de gibt es darüber hinaus die Möglichkeit über die Leseprobe eine genauere Auskunft über die Ähnlichkeit der Lebenssituationen von Protagonist und Leser.

Laut der bücher.de-Weihnachtsumfrage zählen gedruckte Buchausgaben nach wie vor zu den beliebtesten Geschenkideen. Und die Beschenkten waren überwiegend zufrieden, so wollten 87,71 % der Befragten kein einziges ihrer Weihnachtsgeschenke umtauschen. Dabei überzeugte die Kunden der Onlinehandel gegenüber dem Buchladen, vor allem mit dem Vorteil des zeitlich flexiblen Einkaufens, aber auch mit der größeren Auswahl. Der psychologische Vorteil des Onlinebuchkaufs wurde in Deutschland bisher ausgeblendet, während in Großbritannien und den USA die stimmungsaufhellende Wirkung des Lesens längst therapeutisch genutzt wird. Weitere Informationen zur Bibliotherapie und Hinweise auf tröstende Bücher für viele Lebenslagen gibt Nina Sankovitch in ihrem autobiografischen Werk „Tolstoi und der lila Sessel“ (erhältlich auf bücher.de). Wer von der Bibliotherapie weiß, muss nun nie wieder „irgendein“ Buch verschenken, denn ein so sorgfältig ausgewähltes therapeutisch wirkendes Buch ist nicht nur vor Weihnachten eine wertvolle Geschenkidee, zum Beispiel das aktuelle Buch von Wolfgang Hohlbein „Mörderhotel“.

Die buecher.de GmbH & Co. KG hat ihren Sitz in Augsburg. Seit nunmehr 15 Jahren ist der Name Programm: Über sieben Millionen Artikel in den Bereichen Bücher und Medien räumen dem Online–Versandhändler www.buecher.de eine führende Position im World Wide Web ein. bücher.de wurde in den letzen Jahren mehrfach zum Testsieger in den Bereichen Medien- und eBook-Shops gekürt, was für besondere Markt- und Kundennähe spricht.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Psychologisch in den November mit Bibliotherapie und bücher.de"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften