Kostenlose Blitzbestellungen

In den vergangegen Monaten hat Amazon bereits viel Geld in neue Services für die treuesten Kunden investiert. So gehört neuerdings etwa eine Musik-Flatrate zum Portfolio der Prime-Kunden. Jetzt legt der Onliner noch eins drauf: die kostenlose Lieferung am selben Tag. Besonders Buchhändler wird dies ärgern. 

Ab einem Bestellwert von 20 Euro können Prime-Kunden sich das Paket noch am selben Tag (zwischen 18 und 21 Uhr) liefern lassen; für Bestellungen unter 20 Euro berechnet Amazon 5 Euro pro Artikel. Nicht-Prime-Kunden steht der Service für einen Preis von 9,99 Euro pro Bestellung zur Verfügung.
Laut Amazon umfasst der Service aktuell über 1 Mio Artikel, die am selben Tag ausgeliefert werden können, darunter hunderttausende Artikel von Amazon Marketplace-Verkäufern.  Voraussetzungen: Die Bestellung muss am Morgen (je nach Artikel unterschiedliche Zeitfenster) aufgegeben werden. Und: Der Besteller kommt aus einer von 14 deutschen Metropolregionen: Berlin, Bonn, Bremen, Köln, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Leipzig, Stuttgart und Teile des Ruhrgebiets. Laut Amazon leben 21 Mio Menschen in diesem Gebiet ( Zustellgebiete unter www.amazon.de/sameday)

Neu ist der Service für Amazon nicht, schon 2009 führte Amazon den „Evening Express“ hierzulande ein, allerdings nur in Berlin und Frankfurt.

Amazon Prime war ursprünglich nur ein Programm für Vielbesteller, die bevorzugt und kostenlos beliefert wurden. Inzwischen umfasst der Service außerdem: 

  • Streaming von mehr als 15.000 Filmen und Serien (Prime Video)
  • Zugriff auf über 1 Mio Songs (Prime Music)
  • Unbegrenzter Foto-Speicherplatz in der Amazon Cloud
  • Zugang zu über 850.000 kostenlosen E-Books (Kindle Leihbücherei) – allerdings weitestgehend ohne Titel der großen Verlage
  • Günstige Bestellungen von Haushaltsartikeln, 5 Euro pro großem Paket (Amazon Pantry).
Am Prime-Preis (49 Euro) hat Amazon zumindest seit 2014 nichts verändert, damals schlug Amazon 20 Euro auf den bisherigen Preis (29 Euro) drauf.
Die Same-Day-Delivery von Büchern durch Amazon dürfte besonders Buchhändler ärgern, für die das Besorgen von Büchern übers Barsortiment bis zum nächsten Tag bislang ein wichtiges Aushängeschild war – nach dem Motto: Wir sind genauso schnell wie Amazon. Das hat sich inzwischen geändert.
Die Filialisten haben inzwischen teilweise nachgerüstet. Osiander (per Fahrradkurier in Tübingen, Reutlingen, Heilbronn, Stuttgart, Speyer und Frankfurt) und Thalia (Hamburg, Berlin, Dresden & Nürnberg) bieten ebenfalls die Lieferung am selben Tag an. Hugendubel und die Mayersche haben entsprechende Services getestet, aber nicht mehr im Angebot.

Neben Buch- und anderen Einzelhändlern dürfte auch so manchen Aktionären die Prime-Ausweitung nicht schmecken, unter ihnen ist Prime umstritten, weil Amazon für diesen Service viel Geld draufzahlt. Andererseits: Solange die Prime-Kunden auch mehr bestellen, geht die Rechnung auf. 

Kommentare

1 Kommentar zu "Kostenlose Blitzbestellungen"

  1. wer liefert denn aus..
    die schon mit dem weihnachtpakettsunami geplagten dhl zusteller?
    wann,wann fangen wir verbrauchen an zu denken.
    amazon würde nich soviel chancen haben,wenn wir verbraucher mal nach denken würden statt googlen..

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften