E-Lektüren locken keine neuen Käufer

Der deutsche E-Book-Markt wächst zwar auch in diesem Jahr, aber deutlich verhaltener als noch vor zwei Jahren. In den ersten neun Monaten betrug der Umsatzzuwachs laut E-Book-Quartalsbericht des Börsenvereins knapp 7% (Grafik: Börsenverein).

Insgesamt machen E-Books im Publikumsmarkt (ohne Schul- und Fachbücher) nach drei Quartalen rund 5% des Umsatzes und damit knapp 1 Prozentpunkt mehr als im Gesamtjahr 2014 aus. Das Wachstum hat sich mittlerweile deutlich verlangsamt: 2014 lag die Steigerungsrate in den ersten drei Quartalen im Vergleich zum Vorjahr bei 9%, 2013 betrug sie gar 63%.

Im dritten Quartal 2015 haben die elektronischen Bücher sogar etwas verloren (Umsatzrückgang: –5%). Auch die Käuferzahlen stagnieren nach den ersten drei Quartalen: 3,3 Mio Deutsche ab 10 Jahren (5%) kauften E-Books. Das sind genauso viele wie im Vorjahr.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "E-Lektüren locken keine neuen Käufer"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau