Transfergesellschaft für Lesensart

Schlusskapitel für die insolvente Schmalspurkette Lesensart: Nach Abschluss von Profiling-Seminaren zur Feststellung der Qualifikation wurde jetzt für die verbleibenden 175 Mitarbeiter eine Transfergesellschaft eingerichtet.

Wie Christoph Frink, Sprecher des Gesamtbetriebsrates, auf Anfrage von buchreport mitteilt, sind in einem ersten Schritt zum 1. November 78 Voll- und Teilzeitkräfte in die Transfergesellschaft gewechselt, 12 haben das Unternehmen verlassen. Die übrigen Lesensart-Beschäftigten sollen zum 1. Dezember in die Transfergesellschaft wechseln.

Weiter im Raum steht ein nachträglicher Widerspruch gegen den Betriebsübergang von Weltbildplus zu Lesensart. Das sei nach Auskunft von Sachverständigen auch nach Beendigung der Transfergesellschaft noch möglich, so Frink. Das Verfahren, auf diesem Wege einen Arbeitsplatz bei Weltbild einzuklagen, müsste aber jeder Mitarbeiter für sich selbst individualrechtlich durchfechten.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Transfergesellschaft für Lesensart"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Suter, Martin
Diogenes
2
Ferrante, Elena
Suhrkamp
3
Ferrante, Elena
Suhrkamp
4
Auster, Paul
Rowohlt
5
Fitzek, Sebastian
Droemer
20.02.2017
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 7. März - 18. März

    Litcologne

  2. 11. März - 19. März

    Münchner Bücherschau junior

  3. 14. März - 16. März

    Londoner Buchmesse

  4. 17. März

    HR-Future Day

  5. 18. März

    Recruiting Day