Optimistischer Blick in die Zukunft

Für ihr Buch „The Second Machine Age – Wie die nächste digitale Revolution unser aller Leben verändern wird“ (Plassen) haben Erik Brynjolfsson und Andrew McAfee den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2015 gewonnen, der gemeinsam vom „Handelsblatt“, der Frankfurter Buchmesse und der Investmentbank Goldman Sachs verliehen wird. Mit dem Preis wollen die Initiatoren „die Bedeutung des Wirtschaftsbuchs bei der Vermittlung ökonomischer Zusammenhänge unterstreichen“.

Der Preis wurde zum neunten Mal ausgerufen und ist mit 10.000 Euro dotiert. Alle Shortlist-Titel und die Preisträger wurden von einer Jury bestimmt, deren Vorsitz der „Handelsblatt“-Herausgeber Gabor Steingart innehat. „Wir prämieren ‚The Second Machine Age‘, weil die Autoren das zentrale Thema unseres Zeitalters allgemeinverständlich und klar geschrieben analysieren und zugleich optimistisch in die Zukunft blicken“, erklärte Steingart. „Die Autoren sagen voraus, dass die digitale Revolution unser Arbeitsleben mindestens genauso grundlegend verändern wird wie die industrielle Revolution vor 200 Jahren. Mit dem technologischen Fortschritt sind für uns große Herausforderungen verbunden.“

Die Shortlist bestand aus folgenden zehn Finalisten:

  • Thilo Bode: Die Freihandelslüge. Warum TTIP nur den Konzernen nützt – und uns allen schadet (DVA)
  • Eric Brynjolfsson, Andrew McAfee: The Second Maschine Age. Wie die nächste digitale Revolution unser aller Leben verändern wird (Plassen)
  • Colin Crouch: Die bezifferte Welt. Wie die Logik der Finanzmärkte das Wissen bedroht (Suhrkamp)
  • Gunter Dueck: Schwarmdumm. So blöd sind wir nur gemeinsam (Campus)
  • Barry Eichengreen: Die großen Crashs 1929 und 2008. Warum sich Geschichte wiederholt (FinanzBuch)
  • Julia Friedrich: Wir Erben. Was Geld mit Menschen macht (Berlin Verlag)
  • Henry Kissinger: Weltordnung (C. Bertelsmann)
  • Joseph Stiglitz: Reich und Arm. Die wachsende Ungleichheit in unserer Gesellschaft (Siedler)
  • Ashlee Vance: Elon Musk. Tesla, PayPal, SpaceX. Wie Elon Musk die Welt verändert. Die Biografie (FinanzBuch)
  • Martin Walker: Germany 2064. Ein Zukunftsthriller (Diogenes)

Im vergangenen Jahr wurde der US-amerikanische Wirtschaftsjournalist und Autor Michael Lewis für sein Buch „Flash Boys. Revolte an der Wall Street“ (Campus) über die manipulativen Börsenpraktiken der Hochfrequenzhändler ausgezeichnet.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Optimistischer Blick in die Zukunft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Bedingt abwehrbereit: Nicht einmal die Großindustrie kann ihre Werte wirksam…  …mehr
  • DesignAgility – eine Toolbox für das Prototyping von Medien  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    2
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Gablé, Rebecca
    Bastei Lübbe
    4
    Polt, Gerhard
    Kein & Aber
    5
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    15.05.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 18. Mai - 22. Mai

      Buchmesse Turin

    2. 22. Mai - 23. Mai

      Libri.Campus

    3. 23. Mai - 24. Mai

      Jahreshauptversammlung buch.netz (Versandbuchhändler)

    4. 25. Mai - 28. Mai

      Comic Festival München

    5. 31. Mai - 2. Juni

      BookExpo America