Standbein und Spielbein

Games sind ein Boomgeschäft: Rund 26 Mio Deutsche aller Altersstufen beschäftigen sich regelmäßig mit Computer- und Videospielen. Auf der Frankfurter Buchmesse wird ausgelotet, wie die Branchen Buch und Game voneinander profitieren können.

Am Donnerstag, 15. Oktober 2015 besucht eine Gruppe von Vertretern der deutschen Games-Branche die Buchmesse. Zu der Delegation gehören Gäste aus den Digitalschmieden Gameforge, Swapster, Birds and Trees, Threaks, Target Game und Vertreter der Hochschule Darmstadt. Hintergrund ist eine Kooperation zwischen der Frankfurter Buchmesse und dem BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware. Im August 2015 hatte eine Delegation von Verlegern die weltgrößte Messe für Computer- und Videospiele, die Gamescom, deren fachlicher und konzeptioneller Träger der BIU ist, in Köln für einen Informationsbesuch genutzt.

In Frankfurt steht auch ein „Match & Pitch“-Event auf dem Programm, bei dem die Gamer mit Verlagen gemeinsame Geschäftsinteressen bei der Verwertung von Inhalten ausloten. Die Verlage rücken bei den Spieleentwicklern als Partner für zugstarke Inhalte in den Blick. An dem Treffen nehmen u.a. Random House, Egmont, Lübbe, Coppenrath, Beltz, Oetinger und Schmidt Spiele teil.

Eine Premiere findet am Messesonntag (18. Oktober) auf dem Forum Wissenschaft und Bildung in Halle 4.2 (11.30-12-30 Uhr, Bühne C96) statt. Die Stiftung Digitale Spielekultur und die LudInc GmbH präsentieren vom BIU unterstützt unter dem Titel „Digitale Spiele in der kulturellen Bildung“ ihre erste “Spielung”  auf der Buchmesse. Ähnlich einer klassischen Lesung wird bei einer „Spielung“ ein Videospiel live vorgespielt und parallel dazu mit Experten und Publikum debattiert.  Am Bespiel des Lernspiels „Professor S.“ soll gezeigt werden, welchen kulturellen Beitrag transmediale Spiele im Grundschulunterricht leisten können.

Der britische Autor Ken Follett, Starautor von Bastei Lübbe, stellt am Donnerstag (15. Oktober) im Business Club der Buchmesse  die Game-Adaption seines Bestsellers „Die Säulen der Erde“ vor. Das Spiel soll 2017 erscheinen, zeitgleich mit der Veröffentlichung von Folletts neuem Roman, einem internationalen Spionagethriller, der im 16. Jahrhundert in Kingsbridge spielt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Standbein und Spielbein"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Leipziger Messe-Tagung: Die (technische) Zukunft des Marketings  …mehr
  • Innovation: »Nicht nur auf das Silicon Valley schauen«  …mehr
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    19.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten