Hörbücher aus dem Aldi-Netz

Der Wettbewerbsdruck im Streaming-Musikmarkt steigt: Nachdem im Juli Apple einen eigenen Musikdienst gestartet hat, bekommen Spotify, Deezer & Co. jetzt weitere Konkurrenz von großen deutschen Handelsunternehmen, die bislang eher stationär aufgestellt waren.

Der Elektronikkonzern Media-Saturn hat bereits mit dem Medien-Portal Juke eine Musikflat im Angebot, nun folgen mit Aldi Nord und Aldi Süd die Marktführer im Lebensmittel-Discount: Das neue Streaming-Portal Aldi Life Musik bietet Nutzern für 7,99 Euro im Monat unbegrenzten Zugriff auf 34 Mio Songs und mehr als 10.000 Hörbücher. Dabei kooperiert Aldi mit dem Streamingdienst Napster, der seinen Katalog zur Verfügung stellt und es hinnimmt, dass Aldi mit seinem Kampfpreis auch Napster selbst unterbietet, der wie die meisten anderen Streaming-Dienstleister auch knapp 10 Euro fürs digitale Leihmodell verlangt. „Wir sprechen dadurch eine Kundengruppe an, die wir alleine nicht ansprechen könnten“, begründet Napster-Europachef Thorsten Schliesche.

Während sich Streaming für die Musikindustrie zu einem Wachstumsmotor entwickelt, der laut Bundesverband Musikindustrie Rückgänge im Geschäft mit physischen Datenträgern ausgleiche, gibt es in der Hörbuchbranche noch sehr unterschiedliche Beurteilungen dieses Vertriebswegs. Dass insbesondere der niedrige Preis der Aldi-Flat für Diskussionsstoff unter den Hörbuchverlagen sorgt, berichtet die nächste Ausgabe von buchreport.express, die Sie hier bestellen können.

Kommentare

1 Kommentar zu "Hörbücher aus dem Aldi-Netz"

  1. Interessant, dass jetzt auch Aldi im Bereich Streaming einsteigt. Das Hörbuchangebot von Aldi Life bzw. Napster scheint tatsächlich so klein nicht zu sein, auch wenn es mit Audible nicht mithalten kann. Aber so langsam wird auch das Preismodell von Audible in Frage gestellt werden, wenn man hier prinzipiell für 7,99€ „unbegrenzt“ hören kann.
    Ich bin auch gespannt, was das für die Hörbuchverlage bedeutet – ich werde mir wohl doch mal die neue Ausgabe des Buchreport Express bestellen müssen 😉

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    2
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    3
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    5
    Menasse, Robert
    Suhrkamp
    06.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis